05.10.2004 | 14:37

Schigebiet am Jauerling wird ausgebaut

Gabmann: Modernisierungsschub für Tourismuseinrichtung

Der Schilift Jauerling in der Marktgemeinde Maria Laach (Bezirk Krems) soll in den kommenden Jahren modernisiert und um kundenorientierte Infrastruktureinrichtungen erweitert werden. Die geplanten Investitionen, die eine wesentliche Verbesserung der Infrastruktur der Schiliftanlage darstellen, belaufen sich auf 458.125 Euro. Das Land Niederösterreich unterstützt die Realisierung des Vorhabens mit rund 171.339 Euro.

„Der Schilift Jauerling erfreut sich durch einen kontinuierlichen Betrieb immer größerer Beliebtheit. Die Gäste kommen vor allem aus Krems, Zwettl, St. Pölten und Ybbs, aber auch aus Wien, Tschechien und Ungarn. „Durch die angestrebte Modernisierung und den Ausbau dieser Tourismuseinrichtung ist eine weitere Verbesserung in der Zukunft zu erwarten. Das Land Niederösterreich hat an der Weiterentwicklung seiner touristischen Einrichtungen größtes Interesse, und jeder Euro, der in ein derartiges Projekt investiert wird, ist gut investiert“, so Tourismus-Landesrat Ernest Gabmann.

Das Projekt soll in vier Etappen bzw. Jahren umgesetzt werden. In der ersten Etappe sind heuer die Errichtung eines Kinderlifts, die Einführung eines neuen Zutritts- und Verrechnungssystems und die damit verbundene Adaptierung des Kassahauses sowie der Ankauf eines neuen Motorschlittens bzw. Pistenmopeds geplant. Im kommenden Jahr soll die Schneeteichanlage erweitert werden, da es in den vergangenen beiden Jahren auf Grund der Trockenheit zu einem Engpass der Wasserreserven gekommen war. Für 2006 ist der Ankauf eines Pistenfahrzeugs, für 2007 die Adaptierung des Gastronomiebereichs und der Ausbau der Flutlichtanlage geplant. Durch die Erweiterung der Flutlichtanlage kann künftig die gesamte Pistenbreite ausgeleuchtet werden. Damit sind auch Veranstaltungen in den Abend- und Nachtstunden möglich. Überdies sollen im Laufe der kommenden Jahre drei neue Schneeerzeuger und sechs Katalysatoren zur Verbesserung der Beschneiungsleistung angekauft werden.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung