08.09.2004 | 12:29

NÖ Malakademie wird ausgebaut

LR Sobotka: „Kinder die Kulturbotschafter von Morgen“

Um das künstlerische Potenzial der niederösterreichischen Jugend zu fördern, wurde im Herbst 2003 die erste NÖ Malakademie in Waidhofen an der Ybbs gegründet. Dieses Pilotprojekt wurde wegen des großen Erfolgs heuer um fünf Standorte erweitert, gab Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka heute bei einer Pressekonferenz in St. Pölten bekannt. Somit können Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren auch in Malakademien in Amstetten, Krems, Waidhofen an der Thaya, Mistelbach und in Erlach bei Wiener Neustadt ihre künstlerischen Fähigkeiten in verschiedenen Maltechniken verbessern.

Ziel sei es, betonte Sobotka, die Entwicklung der Jugendlichen im kreativen Bereich zu stärken, ihr fachliches und qualitatives Verständnis für Kunst zu heben und sie auch auf die Ausbildung an künstlerischen Hochschulen vorzubereiten. Damit sollen die NÖ Malakademien eine Ergänzung zu den längst etablierten Ausbildungsmöglichkeiten in Musik und Sport darstellen. „Wir müssen die Kinder unterstützen, damit sie die Kulturbotschafter von Morgen werden“, betonte Sobotka.

Bis zu 15 Schüler werden nach dem Meisterklassenprinzip unterrichtet, also das gesamte Semester hindurch von derselben Person betreut. Als Lehrkräfte konnten Künstler der jeweiligen Region gewonnen werden, die „pädagogisches und künstlerisches Profil“ besitzen, erklärte Sobotka. Die Infrastruktur wird von den jeweiligen Gemeinden zur Verfügung gestellt. Die Kosten für ein Semester betragen 120 Euro und sind mit denen an einer Musikschule vergleichbar.

Nähere Informationen bei der NÖ Malakademie Waidhofen an der Ybbs: Telefon 07442/511-103, e-mail malakademie.mostviertel@utanet.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung