21.09.2004 | 12:38

„Bauen mit der Sonne – energiesparendes Wohnen“

Hausbauseminar startet mit Einführungsabend am 23. September

Für alle, die ein neues Haus bauen oder einen Umbau planen, bietet „die umweltberatung“ Niederösterreich ab Freitag, 1. Oktober, in der Volksbank Amstetten die siebentägige Seminarreihe „Bauen mit der Sonne – energiesparendes Wohnen“ an. Der Einführungsabend dazu findet bereits am Donnerstag, 23. September, ab 18 Uhr statt. Die weiteren Termine in Amstetten lauten 15./16. Oktober und 12./13. November; am 30. Oktober findet eine Exkursion zu Niedrigenergiehäusern im Mostviertel statt.

Der erste Schwerpunkt im Seminar gilt der Auswahl des Grundstücks, der Orientierung des Hauses und den Planungsarbeiten. Weiters geht es um die Nutzung von Solarenergie, optimale Wärmedämmung und die Wahl der richtigen Baustoffe. Neben Außen-, Innen- und Gartenarchitektur, automatische Komfortlüftung, Wasserver- und -entsorgung, Regenwassernutzung, Elektrobiologie, Radiästhesie und Finanzierung umfasst die Kursreihe auch ein Workshop-Wochenende. Dazu gibt es Wissenswertes zu Lüften und Heizen im Passivhaus; auch Themen wie Brand- und Schallschutz oder die Problematik der Luft- und Winddichte werden behandelt.

Durch eine energiesparende Bauweise und die richtige Wahl der Materialien wird nicht nur der Energiebedarf des Gebäudes erheblich gesenkt, sondern auch das Raumklima positiv beeinflusst. Mit dem Hausbauseminar will „die umweltberatung“ Niederösterreich dazu beitragen, unnötige Bau- und Umweltsünden zu vermeiden. Die Kosten betragen inklusive Seminarunterlagen 276 Euro.

Nähere Informationen und Anmeldung: „die umweltberatung“ Mostviertel, Telefon 07472/614 86.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung