03.08.2004 | 10:45

Nutzungs- und Investitionsplan für Meierhof in Perwarth

Weitere Impulse für Randegg und die NÖ Eisenstraße

In Perwarth (Gemeinde Randegg) sollen nun die seit längerem bestehenden Ideen für die Nutzung des Meierhofs konkretisiert werden. In den nächsten drei Monaten wird ein Nutzungs- und Investitionsplan erarbeitet, verantwortlich zeichnet eine eigens eingerichtete Steuerungsgruppe.

Um ein von der Bevölkerung breit unterstütztes Projektziel zu erreichen, setzt sich diese Steuerungsgruppe aus Gemeindevertretern, Vertretern aus Wirtschaft und Landwirtschaft, der Lebenshilfe, der Pfarre und des Dorferneuerungsvereins Perwarth zusammen. Der Kulturpark Eisenstraße und die Unternehmensberatung Price Waterhouse Coopers begleiten als professionelle Partner die bevorstehende Planung.

Als erster Schritt werden in den kommenden Tagen alle Haushalte der Gemeinde Randegg eingeladen, Ideen und Vorschläge einzubringen. Sammelboxen sind am Gemeindeamt und in der Perwarther Kapelle eingerichtet. In drei Monaten soll ein breit getragener und finanzierbarer Projektvorschlag vorliegen, der Perwarth, Randegg und der Eisenstraße weitere Impulse bringt.

Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter 07443/866 00, Mag. Gudrun Streicher, e-mail presse@eisenstrasse.info.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung