28.07.2004 | 15:34

In Radlbrunn findet wieder der ‚Musikalische Weinsommer’ statt

LH Pröll eröffnet Fotovernissage „Weinviertel – ganz nah“

Nach der Premiere im Vorjahr geht in Radlbrunn (Bezirk Hollabrunn) auch heuer wieder der „Musikalische Weinsommer“ über die Bühne. Das Event, das vom Weinbauverein Radlbrunn in Zusammenarbeit mit der Volkskultur Niederösterreich veranstaltet wird, findet heuer am Samstag, 31. Juli, und Sonntag, 1. August, statt. Im Zuge der zweitägigen Veranstaltung werden acht Musikgruppen aus ganz Niederösterreich in insgesamt acht Winzerhöfen aufspielen. Dazu werden den Gästen kulinarische Schmankerln aus dem Weinviertel kredenzt.

Am Samstag startet die musikalisch-kulinarische Veranstaltung um 15 Uhr, am Sonntag um 14 Uhr. Auch für alle Kunst- und Kulturinteressierten wird im Rahmen des „Musikalischen Weinsommers“ etwas geboten: Am Samstag wird Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll um 16.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Weinguts Pröll die Fotovernissage „Weinviertel – ganz nah“ eröffnen.

Wie bereits im Vorjahr werden im Rahmen des „Musikalischen Weinsommers“ auch heuer wieder die Türen des in Radlbrunn befindlichen „Brandlhofs“, der im Rahmen der Landesausstellung 2005 eröffnet wird, geöffnet. Als zukünftige Betreiberin des Hofs richtet die Volkskultur Niederösterreich hier eine Werkstatt namens „artist in residence“, Museumslehrgänge und ein Büro ein. Der Innenhof und das ehemalige Wohnhaus des „Brandlhofs“ sollen künftig als Veranstaltungsorte von örtlichen Vereinen benutzt werden können. Der „Brandlhof“ wurde bereits im Jahr 1209 erstmals urkundlich erwähnt.

Nähere Informationen: Volkskultur Niederösterreich, 3452 Atzenbrugg, Schloßplatz 1, Telefon 02275/4660, www.volkskulturnoe.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung