06.07.2004 | 14:59

Theaterpremieren und mehr in Niederösterreich

Von Adalbert Stifter bis zum „Eingebildeten Kranken“

Im Rahmen der „Wellenklänge“ auf der neuen Seebühne in Lunz am See liest morgen, Mittwoch, 7. Juli, um 20 Uhr Peter Uray aus den Werken Adalbert Stifters. Am Sonntag, 11. Juli, folgt dann um 20 Uhr die Präsentation von Francesco Mariottis Sommerlichtspiel „Quantenblumenballett“. Nähere Informationen und Karten beim Festival „Wellenklänge“ unter der Telefonnummer 07486/8854, per e-mail unter welcome@wellenklaenge.at bzw. unter www.wellenklaenge.at.

Das Rahmenprogramm von „Hamlet auf der Rosenburg“ bietet am Donnerstag, 8. Juli, um 20 Uhr Shakespeare-Texte von und über Narren, dargebracht von Otto Schenk unter dem Titel „Oh wär ich doch ein Narr“, und am Sonntag, 11. Juli, ab 10 Uhr das Symposion „Zur Komik bei Shakespeare“, u. a. mit dem Theaterwissenschafter Univ.Prof. Dr. Johann Hüttner und dem Autor Franz J. Czernin. Nähere Informationen und Karten auf der Rosenburg unter der Telefonnummer 02982/206 21 bzw. unter www.shakespeare-festspiele.at.

Im Theater Reichenau hat am Donnerstag, 8. Juli, um 19.30 Uhr Stefan Zweigs „Schachnovelle“ in der Bühnenfassung von Helmut Peschina Premiere, gespielt wird bis 10. August. Im Südbahnhotel Semmering zeigen die Festspiele Reichenau heuer Arthur Schnitzlers „Das weite Land“. Premiere ist am Freitag, 9. Juli, um 19.30 Uhr, gespielt wird bis 8. August. Nähere Informationen im Festspielbüro Reichenau unter der Telefonnummer 02665/319, per e-mail unter festspiele@festspiele-reichenau.com bzw. unter www.festspiele-reichenau.com.

Im Schloss Wilfersdorf wird von Freitag, 9., bis Samstag, 17. Juli, „Jack the Ripper“ gezeigt. Nähere Informationen und Karten unter der Telefonnummer 02573/2366.

In Waidhofen an der Ybbs zeigt die Waidhofner Volksbühne bei den Schlosshofspielen heuer von Freitag, 9., bis Samstag, 24. Juli, das Stück „Hier bin ich, hier bleib ich“. Nähere Informationen beim Kulturamt Waidhofen an der Ybbs unter der Telefonnummer 07442/511.

In der Hofstätter Mühle in Langenlois setzt am Freitag, 9. Juli, ein Soloabend von Brigitte Slezak über ihren Namensvetter Leo Slezak unter dem Titel „Slezak liest Slezak“ den Schlusspunkt des Festivals „Kultur in Langenloiser Höfen 2004“. Nähere Informationen beim Ursin Haus Langenlois unter der Telefonnummer 02734/2000-0 bzw. per e-mail unter info@ursinhaus.at.

Das Pottenbrunner Sommertheater vor dem Wasserschloss präsentiert heuer, im fünften Jahr seines Bestehens, Ferdinand Raimunds Original-Zaubermärchen „Der Verschwender“ in der Regie von Gerald Schober. Premiere ist am Freitag, 9. Juli, um 20 Uhr, gespielt wird bis 18. Juli täglich um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Pottenbrunner Sommertheater unter der Telefonnummer 02742/431 61, per e-mail unter theater@szenario.at bzw. unter www.szenario.at.

Beim Schlossfest „füreinander“ in St. Leonhard am Forst spielen am Freitag, 9. Juli, um 18 Uhr die Kinder der Volksschule Ruprechtshofen, die „Swabeedos“, das Musical „together“. Der Reinerlös der freiwilligen Spenden kommt einem Förderzentrum zugute. Nähere Informationen bei der Gemeinde St. Leonhard am Forst unter der Telefonnummer 02756/2204.

Im Wald4tler Hoftheater in Pürbach hat am Freitag, 9. Juli, um 20.15 Uhr Joao Bethencourts Komödie „Der Pater mit dem Colt“ Premiere (Regie: Hakon Hirzenberger). Weitere Termine dieser deutschsprachigen Erstaufführung sind von 10. bis 17. Juli und 3. bis 10. August, jeweils um 20.15 Uhr, sowie ab 6. November um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Wald4tler Hoftheater unter der Telefonnummer 02853/784 69, per e-mail unter wki@w4hoftheater.co.at bzw. unter www.w4hoftheater.co.at.

Das Festival Art Carnuntum zeigt am Freitag, 9., und Samstag, 10. Juli, jeweils um 21 Uhr im Schloss Petronell in Koproduktion mit dem Drama-Festival von Syrakus die Komödie „Weiberversammlung“ von Aristophanes (Regie: Luciano Colavero, künstlerische Gesamtleitung: Peter Stein). Nähere Informationen und Karten beim Festival Art Carnuntum unter der Telefonnummer 02163/3400 bzw. unter www.artcarnuntum.at.

In der Sommerarena Baden hat am Samstag, 10. Juli, um 19.30 Uhr Emmerich Kálmáns Operette „Die Csárdasfürstin“ Premiere, gespielt wird bis 1. September. Nähere Informationen und Karten beim Stadttheater Baden unter der Telefonnummer 02252/485 47, per e-mail unter ticket@stadttheater-baden.at bzw. unter www.stadttheater-baden.at.

In Melk bietet heuer das Stift die Kulisse für einen der berühmtesten Kriminalfälle der Weltliteratur: Am Samstag, 10. Juli, hat in der Donauarena Umberto Ecos „Der Name der Rose“ rund um Adson von Melk Premiere (Bühnenfassung: Alexander Hauer und Hagnot Elischka). Gespielt wird bis 14. August, jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag. Nähere Informationen und Karten bei den Sommerspielen Melk unter der Telefonnummer 02752/540 60 bzw. unter www.sommerspiele-melk.at.

Ebenfalls am Samstag, 10. Juli, hat um 20 Uhr auf Schloss Weitra Edmond Rostands „Cyrano de Bergerac“ in einer Neubearbeitung für den „theatersommerweitra“ Premiere (Inszenierung: Marius Schiener). Gespielt wird bis 1. August, jeden Freitag, Samstag (jeweils 20 Uhr) und Sonntag (um 19 Uhr). Nähere Informationen und Karten beim „theatersommerweitra“ unter der Telefonnummer 02856/2998 bzw. unter www.theatersommerweitra.at.

Am Samstag, 10. Juli, hat auch im Schlosstheater von Laxenburg „The Beggar’s Opera“ Premiere, gespielt wird bis 4. August. Nähere Informationen und Karten unter der Telefonnummer 01/588 85.

Im Kaiserhof des Stifts Klosterneuburg steht heuer Bedrich Smetanas „Die verkaufte Braut“ auf dem Spielplan der „operklosterneuburg“ (Inszenierung: Nikolaus Büchel, musikalische Leitung: Thomas Rösner). Premiere ist am Sonntag, 11. Juli, um 20 Uhr. Weitere Termine: 14., 16., 17., 20., 21., 23., 28., 30. und 31. Juli bzw. 3. August, jeweils um 20 Uhr. Am 25. Juli gibt es um 18 Uhr eine Kinder-Version „extra small für die generation Britney“. Nähere Informationen und Karten beim Kulturamt Klosterneuburg unter der Telefonnummer 02243/444-424, per e-mail unter karten@operklosterneuburg.at bzw. unter www.operklosterneuburg.at.

Der Theatersommer Haag zeigt heuer Molières Komödie „Der eingebildete Kranke“ (Inszenierung: Dominik Wilgenbus), Premiere ist am Dienstag, 13. Juli, um 20 Uhr. Gespielt wird - inklusive zahlreicher Theatersommer-Specials - bis 22. August, jeweils Freitag, Samstag und Sonntag (außer 18. Juli) um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Theatersommer Haag unter der Telefonnummer 07434/446 00-0, per e-mail unter info@theatersommer.at bzw. unter www.theatersommer.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung