12.02.2004 | 12:14

Franz Schmidt Musiktage 2004

Veranstaltungszyklus in Perchtoldsdorf ab 15. Februar

In Perchtoldsdorf beginnen am Sonntag, 15. Februar, die Franz Schmidt Musiktage 2004. Das Eröffnungskonzert um 18 Uhr im Kulturzentrum Perchtoldsdorf umfasst Franz Schmidts Romanze für Klavier, Wolfgang Amadeus Mozarts Violinkonzert in G-Dur KV 216 und Peter Iljitsch Tschaikowskijs Serenade für Streichorchester. Es spielt das Franz Schmidt-Kammerorchester unter Adolf Winkler.

Fortgesetzt wird der Veranstaltungszyklus am Sonntag, 29. Februar, mit "Klassik an der Wende?" und Werken von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven sowie Arnold Schönbergs 2. Streichquartett (Burg Perchtoldsdorf, 18 Uhr). Am Sonntag, 7. März, stehen um 16 Uhr im Kulturzentrum Franz Schuberts Messe in Es-Dur und Wolfgang Amadeus Mozarts Litaniae Lauretanae KV 195 auf dem Programm.

Die Schubertiade "Leidenszeit – Reifezeit" am Sonntag, 21. März, beinhaltet Franz Schuberts Klaviersonate in a-moll D 784 und "Die schöne Müllerin" D 795 (Burg Perchtoldsdorf, 18 Uhr). Ein Kammermusik-Abend mit Ludwig van Beethovens Septett Es-Dur op. 20 und Antonin Dvoraks Serenade d-moll op. 44 beschließt am Sonntag, 18. April, um 18 Uhr in der Burg die Franz Schmidt Musiktage 2004.

Parallel zu der Konzertreihe zeigt die Sonderausstellung "Perchtoldsdorfer Gemälde" vom 25. bis 28. März (jeweils von 10 bis 20 Uhr) im Kulturzentrum ausgewählte Landschaftsbilder und Veduten aus drei Jahrhunderten von Rudolf Alt bis R. C. Wagner. Die Vernissage ist für Mittwoch, 24. März, um 19.30 Uhr angesetzt.

Nähere Informationen und Karten beim InfoCenter der Marktgemeinde Perchtoldsdorf unter der Telefonnummer 01/866 83-400 bzw. per e-mail unter info@markt-perchtoldsdorf.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung