04.02.2004 | 09:08

Graduierung an der Donau-Universität Krems

13 Absolventen wurden „Master of Advanced Studies“

13 Absolventen aus Deutschland, Russland, Rumänien, der Ukraine und Österreich haben kürzlich den „Erik-Betterman“-Universitätslehrgang für Qualitätsjournalismus am Internationalen Journalismus Zentrum der Donau-Universität Krems mit dem „Master of Advanced Studies“ abgeschlossen. Der drei Semester dauernde Lehrgang vermittelt fundierte praktische und theoretische Kenntnisse in den Berufsfeldern Print-, Radio- und Fernsehjournalismus.

Den Teilnehmern wird im Rahmen intensiver Workshops, Vorlesungen und eigenständiger Trainingsphasen eine umfassende Ausbildung in allen Bereichen des Journalismus geboten. Unter anderem setzen sich die Lehrinhalte aus Moderation, Interviewführung, audio-visueller Gestaltungstechnik, Dramaturgie, Kamerahandhabung, Schnitt- und Produktions-Technik sowie Produktionsplanung zusammen.

Der Lehrgang wendet sich in erster Linie an Journalisten, PR- und Werbefachleute. Die Ausbildung kann mit abgeschlossenem Hochschulstudium oder nach drei Jahren journalistischer Berufserfahrung begonnen werden und schließt mit einem Universitätszertifikat ab. Den modulartig aufgebauten Lehrplan bestreitet ein internationaler Lektorenstab.

Das Journalismus Zentrum in Krems mit Dozenten und Studenten aus 22 Nationen ist eine international anerkannte Aus- und Weiterbildungsstätte für praxisorientierte Kommunikation in den Bereichen Qualitätsjournalismus, PR und Management-Kommunikation.

Nähere Informationen: Internationales Journalismus Zentrum an der Donau-Universität Krems, Telefon 02732/893-2254, www.donau-uni.ac.at/journalismus.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung