30.05.2003 | 00:00

Hohes Landes-Ehrenzeichen für Prof. Otto Pammer

LH Pröll: Ein ganz Großer in der Welt des Films

Als ein äußeres Zeichen des Dankes bezeichnete Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“, das er kürzlich im Landhaus in St. Pölten dem weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten Filmproduzenten Prof. Otto Pammer überreichte. Pammer (Jahrgang 1926) hat bereits in den fünfziger Jahren hochwertige und zur damaligen Zeit einzigartige Dokumentarfilme gedreht und im Zuge seiner 24-jährigen Tätigkeit (1950 bis 1974) bei der „Fox tönenden Wochenschau“ rund 24.000 Beiträge gestaltet. Dazu gehörten die Unterzeichnung des Staatsvertrages, die in 84 Ländern der Erde ausgestrahlt wurde, sowie Beiträge über den Wiederaufbau und das „Wirtschaftswunder“ ebenso wie Berichte über Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Politik und vieles andere mehr. Nach der Auflösung der „Fox tönenden Wochenschau“ gründete er seine eigene Filmproduktionsfirma – Pammer Film – und produzierte unter anderem Sendungen wie „Seinerzeit“, die Kinderverkehrssicherheitssendung „Helmi“ oder die tägliche Gesellschaftssendung „Seitenblicke“.

Prof. Pammer sei ein Mensch, der sein Talent erkannt und daraus etwas gemacht hat, so der Landeshauptmann. Mit seinen Beiträgen in und über Niederösterreich habe er wesentlich dazu beigetragen, das Land in der Welt bekannt zu machen. Gleichzeitig habe er Niederösterreich in all seinen entscheidenden Phasen begleitet und mit seiner Arbeit einen wesentlichen Beitrag zum Selbstbewusstsein des Landes geleistet. Pröll: „Professor Pammer ist unbestritten ein ganz Großer in der Welt des Films.“


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung