28.04.2003 | 00:00

Phantasten, Zinnfiguren und Raritäten aus der Knopfkiste

Zehn neue Ausstellungen in Niederösterreich

43 Jahre nach der ersten Präsentation von Adam im Wiener Belvedere besteht im Minoritenkloster Tulln die Möglichkeit, Adam und seinen Brüdern wieder zu begegnen: Am Mittwoch, 30. April, wird um 19.30 Uhr die Ausstellung „Die Phantasten. Die Wiener Schule des phantastischen Realismus“ eröffnet. Zu sehen sind die Arbeiten von Hausner, Fuchs, Brauer und Lehmden bis 5. Oktober, täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr. Nähere Informationen: Telefon 02272/619 15, e-mail stadtamt@tulln.at.

Ebenfalls am Mittwoch, 30. April, wird um 19 Uhr die Wanderausstellung „Karl Korab. Aquarell – Druckgraphik – Zeichnung“ im Rathaus von Retz präsentiert. Die Ausstellung der NöArt wird in Retz bis 4. Mai zu sehen sein. Öffnungszeiten: täglich zwischen 10 und 12 Uhr bzw. 14 und 16 Uhr. Nähere Informationen: Telefon 01/715 49 77, e-mail office@noeart.com.

Das Stadtmuseum Bad Vöslau zeigt ab Donnerstag, 1. Mai (Eröffnung: 10.30 Uhr), die Sonderausstellung „Mit Zinnfiguren rund um die Welt. Dioramen des Österreichischen Zinnklubs“. Geöffnet hat das Stadtmuseum bis 26. Oktober, an Donnerstagen von 16 bis 19 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 9 bis 12 Uhr. Nähere Informationen: Telefon 02252/704 53.

„Kraftbilder“ von Christine Huber sind bis 17. Mai in der „Kultur Mitte“ in Krems ausgestellt, die Eröffnung erfolgt am Freitag, 2. Mai, um 19 Uhr. Zu sehen die Landschaftsbilder der in Herzogenburg lebenden Künstlerin von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr bzw. 14 und 17 Uhr sowie an Samstagen zwischen 9 und 12 Uhr. Nähere Informationen: Telefon 02732/824 13 und 02782/826 47, e-mail christinehuber@ate.at.

Eine Gemeinschaftsausstellung von Anita Maringer, Uschi Skal und Michael Waldherr wird auf Schloss Greillenstein gezeigt. Die Vernissage ist für Samstag, 3. Mai, um 15 Uhr angesetzt, die Ausstellung dauert bis 29. Mai. Nähere Informationen: Telefon 02989/80 80 und 02989/82 16.

Im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz gibt es zwei neue Ausstellungen: Die Kunstausstellung „Farben, Formen, Mystik“ von Monika Walzer im Kulturstadl ist bis 25. Mai zu sehen (Eröffnung: Samstag, 3. Mai, 18 Uhr), die von Maria Th. Kiessling in Fortsetzung der Vorjahresschau „Knopf und Kragen“ gestaltete Sonderausstellung „Raritäten aus Stickrahmen und Knopfkiste“ hat von Sonntag, 4. Mai, bis 2. November geöffnet. Nähere Informationen: Telefon 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at, www.museumsdorf.at.

In der Landeshauptstadt zeigt das Diözesanmuseum St. Pölten „Glanz des Ewigen. Der Wiener Goldschmied Joseph Moser (1715-1801)“, eröffnet wird am Montag, 5. Mai, um 16 Uhr. Geöffnet ist die Ausstellung bis 5. Oktober täglich außer Montag zwischen 10 und 12 Uhr bzw. 14 und 17 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen zwischen 10 und 13 Uhr. Nähere Informationen: Telefon 02742/324-331, e-mail info@dz-museum.at.

Einen Tag später, am Dienstag, 6. Mai, wird um 19 Uhr in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten die Ausstellung „Schöpferische Geschöpfe“ eröffnet. Die Arbeiten in Acryl und gemischter Technik von Gertrud Riegler sind bis 23. Mai von Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 16 Uhr bzw. an Dienstagen zusätzlich bis 19 Uhr zu besichtigen. Bei der Eröffnung liest Andrea Händler „Humoriges über Kunst“.

Seit Freitag, 25. April, zeigt die 53. Sonderausstellung im Bezirksmuseum Stockerau „Stadt im Wandel. 110 Jahre Stadt Stockerau“. Das Museum hat ganzjährig an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Nähere Informationen: Telefon 02266/651 88 und 02266/635 66.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung