24.04.2003 | 00:00

Erster Heiligenkreuzer Klostermarkt

Volkskultur und Handwerkskunst am 1. Mai

Der erste Heiligenkreuzer Klostermarkt findet am Donnerstag, 1. Mai, von 9 bis 18 Uhr statt und richtet sich an Menschen, die Erlesenes suchen, Exquisites schätzen und nach kreativen Ideen Ausschau halten. Während der Veranstaltung werden die Patres von 24 österreichischen Klöstern selbstproduzierte Produkte im Außenhof des Stiftes Heiligenkreuz präsentieren und zum Verkauf anbieten.

Aufbauend auf das große Wienerwald-Millenniumsfest im Juni des vergangenen Jahres, bei der das Stift Heiligenkreuz auch seine Tauglichkeit für Großveranstaltungen unter Beweis stellte, wird das Zisterzienserstift nun wiederum seine Pforten für interessierte Gäste und Familien öffnen. Geboten werden dabei klösterliche Eigenprodukte in einer noch nie dagewesenen Vielfalt. Darüber hinaus vermitteln Handarbeiten, Glaskunst, Aquarelle, Lithografien und Ölbilder eine wunderschöne Atmosphäre. Handbemaltes Porzellan aus Künstlerhand, Klosterarbeiten, Gestecke und Kränze aus Naturmaterialien und Seide, ausgewählte Bücher, erlesene Gourmet-Geschenke wie hausgemachte Marmeladen, Honig, Tee und Pikantes runden die Palette des Klostermarktes ab.

Den ganzen Tag über sorgen die Blasmusikkapelle Heiligenkreuz und die Musikgruppe „Shellac Strikers Big Band“ für gute Stimmung und Unterhaltung. Für Kinder gibt es neben Ponyreiten, einer Kindereisenbahn und einer Luftburg auch eine Feuerwehrdrehleiter. Außerdem können im Klostergasthof kulinarische Köstlichkeiten von Wildspezialitäten bis zu Klostercremeschnitte und stiftseigenen Weine verkostet werden.

Nähere Informationen: Stift Heiligenkreuz, Telefon 02258/8703.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung