10.03.2003 | 00:00

4,8 Kilometer Güterwege in Weistrach generalsaniert

Plank: Unverzichtbar für die Infrastruktur des ländlichen Raums

Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank hat kürzlich den generalsanierten Güterweg Löscherleiten in der Gemeinde Weistrach (Bezirk Amstetten) seiner Bestimmung übergeben. Mit Baukosten in der Höhe von 450.000 Euro wurde die Weganlage in einer Länge von 4,8 Kilometern saniert. Die Anlage war in den Jahren 1960 bis 1968 errichtet worden, wobei elf bergbäuerliche landwirtschaftliche Anwesen mit einer Wirtschaftsfläche von ca. 140 Hektar erschlossen wurden. Durch den Ausbau dieses Verbindungsweges im technisch schwierigen Gelände wurde ein großer Teil des Plattenberges von Weistrach, aber auch von Kürnberg in der Gemeinde St. Peter in der Au erschlossen und an das regionale Verkehrsnetz angebunden.

Bereits in den Jahren 1975 und 1981 konnte durch umfangreiche Erhaltungsmaßnahmen die Wegeanlage wesentlich in ihrem Bestand gesichert werden. Durch zunehmende Verkehrsbelastungen in den letzten Jahren hat sich der bauliche Zustand des Güterweges zusehends verschlechtert, eine Generalsanierung wurde notwendig. Dabei wurde der Weg verbreitert, der Unterbau verstärkt, Wassersicherungen ergänzt und eine neue Asphaltdecke aufgebracht. Plank: „Das Wegenetz ist ein wesentlicher Infrastrukturfaktor für den ländlichen Raum, vor allem im bergbäuerlichen Gebiet. Im vergangenen Jahr lagen die Gesamtinvestitionen für den Ausbau des ländlichen Wegenetzes bei 44 Millionen Euro. Damit wurden rund 100 Kilometer ländliche Wege neu gebaut und rund 2.000 Kilometer saniert.“ Das Ausbau- und Erhaltungsprogramm läuft in diesem Ausmaß auch in diesem Jahr weiter.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung