18.09.2003 | 14:09

Machland Nord: Neuer Damm soll vor Hochwasser schützen

Positive Auswirkungen auch auf Niederösterreich

Das Hochwasser vom August 2002 zeigte es deutlich: An der Grenze Niederösterreich/Oberösterreich, dem sogenannten Machland Nord im Bezirk Perg, muss ein Hochwasserschutz errichtet werden. Heute wurde das Projekt, das am 23. September zur Umweltverträglichkeitsprüfung eingereicht wird, in Oberösterreich von Landeshauptmannstellverteter Franz Hiesl und Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka vorgestellt. Errichtet wird ein 37 Kilometer langer Damm von Mauthausen bis St. Nikola. 2005 soll mit dem Bau begonnen werden, die Arbeiten dauern rund 10 Jahre, Kostenpunkt: 83 Millionen Euro. Laut Studie können damit knapp 1.000 Häuser geschützt werden. Für Landesrat Sobotka ist dieses Projekt dringend notwendig, da es sich auch auf Niederösterreich positiv auswirkt. Der Hochwasserschutz sei ein Beispiel dafür, dass man in Fachfragen gut über Bundesländergrenzen hinaus zusammenarbeitet. Für Landeshauptmannstellvertreter Hiesl ist es besonders wichtig, dass durch dieses Projekt keine Nachteile für andere Regionen entstehen. Der Damm sei eine enorme Leistung für den Bezirk.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung