17.09.2003 | 12:24

Bahn-Lärmschutz für Mödling und St. Andrä-Wördern

Wohn- und Krankenhäuser entlasten

In Mödling und in St. Andrä-Wördern werden entlang der Bahnstrecken Lärmschutzwände errichtet. Diese Maßnahmen werden auf Grund eines Übereinkommens zwischen der Republik Österreich und dem Land Niederösterreich getroffen, wonach Wohnhäuser und Krankenanstalten vor Eisenbahnlärm geschützt werden müssen. Die Umsetzung basiert auf dem Schienenverkehrslärm-Kataster.

Die Kosten für den Lärmschutz in Mödling, der das ganze Gemeindegebiet erfasst, betragen knapp 1,7 Millionen Euro, wovon das Land Niederösterreich rund 422.000 Euro übernimmt.

Für die Planungen des Lärmschutzes in St. Andrä-Wördern beteiligt sich das Land mit rund 57.000 Euro. Die Planungskosten belaufen sich auf 162.000 Euro.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung