12.09.2003 | 10:13

"Schnidahahn-Roas": Essen, Trinken und das Land erleben

Auf drei Routen die Bucklige Welt erforschen

Die Bucklige Welt steht auch für landschaftliche und kulinarische Vielfalt. Auf der traditionellen "Schnidahahn-Roas" werden Bauernhöfe und Wirtshäuser der Region besucht. Dabei können die Gäste die Highlights der Buckligen Welt nicht nur passiv, sondern auch aktiv kennen lernen, etwa beim Ziegenmelken, beim Schafscheren, beim Schnapsbrennen oder beim Honigschleudern.

Im Mittelpunkt stehen die kulinarischen Genüsse: Auf drei verschiedenen Routen kann der Gast sein spezielles Menü zusammenstellen. Beim ersten Gasthaus gibt es die Vorspeise, beim zweiten die Hauptspeise und beim dritten den süßen Abschluss. Dazu werden die passenden Weine und hausgemachte Fruchtsäfte kredenzt.

Route 1 speziell für Gourmets: Treffpunkt heute, Freitag, 12. September, um 17.30 Uhr beim Gasthaus Windbichler in Bromberg. Stationen der Route sind das Gasthaus Brodträger, das Gasthaus Jeitler, der Schafbauernhof Heissenberger und das Gasthaus Windbichler.

Route 2 speziell für Familien: Treffpunkt ebenfalls heute, Freitag, 12. September, um 17 Uhr beim Gasthaus Schandlbauer in Krumbach. Stationen der Route sind das Damwildgehege Riegler, das Gasthaus Buchegger, der Biobetrieb Mandl, das Gasthaus Neumüller, das Gasthaus Ottner und das Gasthaus Schandlbauer.

Route 3 speziell für Gemütliche: Treffpunkt morgen, Samstag, 13. September, um 15 Uhr beim Gasthaus Kogelbauer in Kirchschlag. Stationen sind das Gasthaus Höller, der Schafbauernhof Heissenberger, das Kurhotel Bad Schönau, das Gasthaus Stocker und das Gasthaus Kogelbauer.

Der "Schnidahahn-Preis" pro Route beträgt 58 Euro pro Person. Darin enthalten sind die Busfahrt, alle Besichtigungen sowie Speisen und Getränke. Die Idee zur "Schnidahahn-Roas" geht auf die Initiative "Sooo gut schmeckt die Bucklige Welt" zurück. Darin haben sich 16 Gastronomen und 35 Direktvermarkter der Buckligen Welt im Süden Niederösterreichs zusammengeschlossen. Der Ausdruck "Schnidahahn" stammt übrigens aus einer Zeit, als die Erntearbeiter ("Schnitter") ihren Lohn in Naturalien bekamen und als Draufgabe einen Hahn.

Informationen und Anmeldung: Telefon 02643/7010-23. Kontakt: Verein Gemeinsame Region Bucklige Welt, 2813 Lichtenegg, Ransdorf 20, Telefon 02643/7010-19, Fax 02643/7010-32, e-mail buckligewelt@eunet.at, www.bucklkorb.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung