03.07.2003 | 08:38

Juli-Ausgabe von “morgen-Kulturberichte” erschienen

Vom Kitsch an der Grenze und einem Sterben in Würde

„Immer älter – und dann?“ nennt sich der Leitartikel von Peter Kampits in der soeben erschienenen Juli-Ausgabe der Zeitschrift „morgen-Kulturberichte“, wobei ein Bogen von der Pensionsreform bis zum Sterben in Würde gespannt wird. Weitere Coverstories widmen sich dem Phänomen Kitsch an der Grenze („Die Ritter aus Niemandsland“ von Mella Waldstein) und dem Nonseum in Herrnbaumgarten („Ver-rucktes Dorf“ von Tessa Brandl).

Mit der Ausstellung „Blut & Honig“ in der Klosterneuburger Sammlung Essl setzt sich Angelica Bäumer auseinander, mit dem Mythos Art Club und der gleichlautenden Ausstellung in der Kunsthalle Krems Wolfgang Denk in „Strohkofferei“. „Vergessen? Zu entdecken!“ nennt Werner Schuster sein Porträt von Albert Paris Gütersloh, „Augenkunst“ ist der Titel eines Porträts des Malers Hubert Roithner von Dagmar Travner. Auch dem Schriftsteller Walter Baco („Kunst als Oase“ von Eva Schörkhuber), dem Tenor Oliver Ringelhahn („Operette als Spass“ von Michael Blees) und dem Dirigenten Bijan Khadem-Missagh („Ich war immer neugierig“ von Walter Dobner) sind Porträts gewidmet.

Über Kunst im öffentlichen Raum im Rahmen des Industrieviertelfestivals schreibt Cornelia Offergeld („Grosses Wohnzimmer“), über das Buch „Österreich gegen Hitler“ Georg Schmitz („War es Staats-Widerstand?“) und über die Stadt Geras Maria Gornikiewicz („Wohlviertel“). Die wie immer breite informative Palette runden Roland Gruber mit einem Kremser Architekturbericht („Kulturelle Klimawächter“), Alfred R. Benesch zur Lage von Schloss Würmla („Ökologisches Kleinod“) und Tessa Brandl über die Eröffnung des Museumsgartens beim NÖ Landesmuseum („Werden, vergehen“) ab.

Ergänzt um Veranstaltungshinweise, Bücher- und Plattentipps sowie die bewährte Rubrik „unterwegs“ ist „morgen-Kulturberichte“ zum Preis von 3 Euro im Handel erhältlich bzw. kann unter den Telefonnummern 02742/9005-13729 und 12181 bestellt werden.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung