05.06.2003 | 09:51

Stadtmuseum Zwettl wird erweitert

Land unterstützt Projekt mit rund 72.000 Euro

Das Zwettler Stadtmuseum ist zwar eines der ältesten Profanbauten in Zwettl, entspricht aber nicht mehr den modernen Anforderungen. Daher war die Attraktivierung des Museums eine der wichtigsten Grundideen des Stadterneuerungskonzepts. Die NÖ Landesregierung bewilligte kürzlich für das Projekt “Museumserweiterung Zwettl” eine Förderung aus dem EFRE-Fonds in der Höhe von 72.000 Euro.

Ziel des Vorhabens ist die Erweiterung des bestehenden Stadtmuseums durch die Adaptierung des Dachgeschosses. Der Dachausbau umfasst im wesentlichen einen großen Raum mit einer Fläche von rund 240 Quadratmetern, der nach Bedarf mit mobilen Trennwänden unterteilt werden kann. Die neuen Räumlichkeiten sollen für die Präsentation der “Sammlung Anton” und für Sonderausstellungen verwendet werden. Für die Belichtung wurde in der Dachschräge ein umlaufendes, mit Lüftungsflügeln ausgestattetes Lichtband errichtet. Nach Behandlung mit einem brandhemmenden Anstrich tragen die Holzbalken des Dachstuhls wesentlich zum Ambiente der neu geschaffenen Schauräume bei. Außerdem wurden im ersten Obergeschoß die vorhandenen Museumsräume ausgemalt und mit einer neuen Alarmanlage ausgestattet. Auch der Eingangsbereich des Stadtmuseums wurde neu gestaltet und bietet für die Besucher zahlreiche Verbesserungen.

Für das museumspädagogische Konzept zeichnen die Historiker Franz Pötscher und Susanne Hawlik verantwortlich. Das neu gestaltete Stadtmuseum Zwettl wird am Samstag, 21. Juni, von Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka wiedereröffnet.

Nähere Informationen: Stadtamt Zwettl, Mag. Johann Koller, Telefon 02822/50 31 27.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung