27.12.2002 | 00:00

2003 werden 150 Millionen Euro in NÖ Straßenbau investiert

Pröll: Für Verkehrssicherheit und Lebensqualität

Niederösterreich investiert im nächsten Jahr insgesamt 150 Millionen Euro in den Straßenbau. Ausgebaut werden Autobahnen und Schnellstraßen sowie Landesstraßen. „Diese Investitionen sind ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und tragen zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes und zur Lebensqualität in den Siedlungsgebieten bei“, begründet Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Investitionen. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sei Basis für die EU-Erweiterung. Die Straßenbaumaßnahmen schlagen sich auch in der Unfallstatistik nieder: Seit 1988 nahmen die Todesopfer auf Niederösterreichs Straßen um 40 Prozent ab, obwohl die Anzahl der Kraftfahrzeuge um 40 Prozent stieg.

In das Autobahnnetz und die Schnellstraßen werden 65 Millionen Euro investiert. So wird die A 1 Westautobahn bei Loosdorf Richtung Wien und bei Oed-St.Valentin Richtung Wien generalerneuert und dreispurig ausgebaut.

Die A 2 Südautobahn wird zwischen Wiener Neudorf und Guntramsdorf vierspurig ausgebaut und generalerneuert. Begonnen wird mit dem Umbau des Knoten Vösendorf und mit dem Bau der Kollektorspur Mödling. Die Bauarbeiten werden bis 2006 abgeschlossen sein, gleichzeitig mit der Fertigstellung der S 1 von Schwechat nach Vösendorf.

Die S 5 Stockerauer Schnellstraße wird von Frauendorf bis Kollersdorf vierstreifig ausgebaut, der vierspurige Ausbau der S 33 wird ebenfalls begonnen.

Durch die Verländerung der Bundesstraßen, jetzt Landesstraßen B, ist es außerdem möglich, viele wichtige Umfahrungsprojekte rasch in Angriff zu nehmen: Insgesamt werden im kommenden Jahr 12 Umfahrungen gebaut. So wird die Umfahrung Kaltenbach auf der B 36 um 3 Millionen Euro, die Umfahrung Mold um 8 Millionen Euro, die Umfahrung Himberg um 18 Millionen Euro und die Umfahrung Prinzersdorf um 13,8 Millionen Euro in Angriff genommen.

Für den Ausbau der Landesstraßen stehen 40 Millionen Euro bereit. Schwerpunkte am Landesstraßennetz werden 2003 der Umbau von Ortsdurchfahrten, der Umbau von Ortseinfahrten zur Temporeduktion sowie die Errichtung von weiteren Kreisverkehrsanlagen und die Entschärfung von Unfallhäufungsstellen sein. Beispielsweise werden die Ortsdurchfahrt Wolkersdorf, die Bahnunterführung Ramingdorf (Gemeinde Behamberg) und die Umfahrung Leobersdorf neu gestaltet.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung