20.12.2002 | 00:00

Vorsicht bei Christbäumen und Adventkränzen

Wie Brände vermieden werden können

Brennende Christbäume oder Adventkränze sorgen jedes Jahr für eine „verpatzte“ Weihnachtszeit und für Millionenschäden. Dazu werden bei Bränden immer wieder auch Menschen verletzt. Nachfolgend einige Tipps, wie man Zimmerbrände vermeiden kann:

Nur standsichere Christbaumständer verwenden. Der Christbaum soll immer so aufgestellt werden, dass im Fall eines Brandes das Verlassen des Raumes jederzeit gefahrlos möglich ist.

Auf ausreichende Abstände – mindestens 50 Zentimeter - zu Vorhängen, Polstermöbeln und anderes mehr achten. Auch sollen sich in unmittelbarer Umgebung keine leicht brennbaren Gegenstände befinden.

Leicht brennbare Stoffe und Unterlagen wie Papier, Pappe, Watte, Zelluloid oder Zellwolle als Christbaumschmuck vermeiden.

Kerzen immer von oben nach unten anzünden, das Auslöschen geschieht in umgekehrter Reihenfolge. Die Kerzen nicht zur Gänze abbrennen lassen, sondern rechtzeitig erneuern! Über den Kerzen sollen sich keine Äste und keine Schmuckstücke befinden.

Sternspritzer keinesfalls an dürren Ästen anbringen. Dürre Christbäume brennen wie Zunder und mit rasanter Geschwindigkeit. Mit Wasser gefüllte Christbaumständer verhindern ein frühzeitiges Austrocknen des Baumes.

Christbäume mit brennenden Kerzen nie, auch nicht für nur kurze Zeit, unbeaufsichtigt bleiben. Zünder und Feuerzeuge für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Bei einer elektrischen Beleuchtung des Christbaumes darauf achten, dass Sicherungen, Anschluss und Leitungen den Vorschriften entsprechen.

Wenn es trotzdem brennt, ist rasches und überlegtes Handeln wichtig. Keine Panik! Mit Wasser oder Feuerlöscher sofort löschen oder versuchen, die Flammen mit einem feuchten Tuch oder einer Decke zu ersticken bzw. den brennenden Baum beim Fenster hinauswerfen.

Wenn die eigenen Löschversuche keinen Erfolg haben: Zimmer sofort verlassen, Tür zum Brandraum schließen und die Feuerwehr alarmieren.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung