25.11.2002 | 00:00

Firma „Häusermann“ in Gars produziert nach Hochwasser wieder

Pröll: Wirtschaftsstandort Kamptal ist abgesichert

Aus Anlass der Wiedereröffnung der Fertigungshalle nach der Hochwasserkatastrophe im August hat die Firma Häusermann in Gars am Kamp am vergangenen Freitag zu einer großen Feier eingeladen. Neben vielen Geschäftsfreunden und Geschäftspartnern waren auch zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik mit Alt-Bundespräsident Dr. Kurt Waldheim und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll an der Spitze gekommen.

Die auf Leiterplatten spezialisierte und stark exportorientierte Häusermann-Gruppe wurde 1908 gegründet, beschäftigt 170 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von rund 23 Millionen Euro. Im Zuge der Instandsetzung der vom Hochwasser zerstörten Produktionsanlagen wurde großer Wert darauf gelegt, mit dem Ankauf der neuen Maschinen auch einen Technologiesprung zu verwirklichen. Schwerpunkt der zukünftigen Aktivitäten des Unternehmens sind die Rückgewinnung der Kunden und die Produktion starrflexibler Leiterplatten in technologisch anspruchsvoller Ausführung im Bereich kleiner und mittlerer Serien. „Dieses Unternehmen ist ein Vorbild und ein Symbol für die Entwicklung des Waldviertels nach der Hochwasserkatastrophe“, erklärte Landeshauptmann Pröll. Hier werde „Gehirnschmalz investiert, Know-how entwickelt und in die ganze Welt exportiert.“ Diesen Weg wolle Niederösterreich auch mit seiner Exportoffensive gehen. Pröll: „Diese Investitionen sind der beste Beweis für den attraktiven Wirtschaftsstandort Kamptal.“ Durch das Investitionsprojekt im Umfang von rund 10 Millionen Euro sei es möglich geworden, die Produktionsstätte wieder aufzubauen und den Firmenstandort in Gars am Kamp nachhaltig abzusichern. Durch die neu adaptierte Produktionsstätte und die neuen Produktionsschienen werde das Unternehmen zusätzliche Marktanteile erobern. „Nicht alte Rezepte, sondern neue Ideen sichern Arbeit“, betonte Pröll. Unternehmen wie Häusermann würden zum wirtschaftlichen Erfolg Niederösterreichs beitragen. Das Beispiel Häusermann zeige, dass Unternehmen, die moderne technologieintensive Produkte herstellen, die Chancen der Zukunft nützen können. Pröll: „Hier arbeitet ein exzellentes Team, das seine Kunden mag und Erfolg hat.“ Solche Unternehmen brauche Niederösterreich.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung