16.10.2002 | 00:00

Versammlung der Regionen Europas:

Vorstand und Kulturminister tagen in Brixen

Auf Einladung von Landeshauptmann Luis Durnwalder und Kultur-Landesrat Bruno Hosp wird am 17. und 18. Oktober Brixen und damit das Land Südtirol zum Zentrum der europäischen Regionen: Zunächst treten am Donnerstag die Kommission D (Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Medien) und der Vorstand der Versammlung der Regionen Europas (VRE) unter dem Vorsitz der Präsidentin der VRE, Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop, zusammen. Wesentliches politisches Thema der Vorstandssitzung sind die Arbeiten des Konvents zur Zukunft Europas, die bevorstehende Erweiterung der EU und die Vorbereitung der Hauptversammlung der VRE, die Ende November in Neapel stattfinden wird. Nach der Satzung der VRE stehen Neuwahlen des Vorstandes auf dem Programm, und in Brixen wird der Wahlvorschlag für die Hauptversammlung erarbeitet.

Am Freitag wird die zweite Konferenz der regionalen Kulturminister stattfinden. Der kulturpolitische Erfolg der 1. Gesamteuropäischen Konferenz der regionalen Kulturminister im Oktober 2000 in Nyon, Kanton Vaud, ist noch in Erinnerung. Der Europäische Rat von Nizza hat die Beibehaltung der Einstimmigkeit in Kulturfragen über Initiative dieser Konferenz beschlossen.

Diesmal werden über 160 regionale Minister und politisch Verantwortliche für Kultur und Erziehung aus 68 europäischen Regionen im Kongreßzentrum Forum Brixen-Bressanone die Auswirkungen der Verhandlungsrunde der Welthandelsorganisation (WTO) auf Kultur und Erziehung diskutieren. Die Konferenz wird eine gemeinsame Strategie zum Schutz der kulturellen Vielfalt und für eine qualitativ hochwertige Ausbildung in Europa erarbeiten.

Aus diesem Anlass laden Liese Prokop, Präsidentin der VRE, und Landesrat Bruno Hosp, zu einem Pressegespräch am Freitag, 18. Oktober, um 13 Uhr, in I-39042 Brixen, Romstraße 9, Kongreßzentrum „Forum Brixen Bressanone“.

Nähere Informationen: Barbara Skoczylas-Thauront oder Francine Huhardeaux, Presse- und Kommunikationsabteilung, Telefon +33 3 88 22 74 46 oder 49, e-mail infopresse@a-e-r.org, www.a-e-r.org bzw. www.a-e-r.org/COMMUN/A214b8.html.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung