10.10.2002 | 00:00

Themenwege an der Moststraße

Rund 17.000 Euro Förderung bewilligt

Die LEADER+ Region Moststraße setzt in ihrer Entwicklungsstrategie u.a. auf das Schlüsselprojekt „Moststraßenerlebnis“, um durch Erlebnispunkte und gästeorientierte Angebote rund um das Thema Most die Attraktivität der Region zu steigern. Ein wichtiger Bestandteil dieses „Moststraßenerlebnisses“ ist die Entwicklung von Themenwegen in den sechs „Herz des Mostviertels“-Gemeinden. Seit Sommer dieses Jahres werden nun mit Tourismusexperten strategische Grundsätze und Kriterien für die Einrichtung eines Themenwegenetzes im Mostviertel erarbeitet.

Für dieses Vorhaben hat die NÖ Landesregierung bei ihrer letzten Sitzung insgesamt 16.920 Euro Förderung bewilligt, zusammengesetzt aus 6.345 Euro Regionalförderungsmittel und 10.575 Euro EU-Fördermittel aus dem EAGFL-Fonds/LEADER+ Programm. Insgesamt ist das EURO FIT-Projekt mit Kosten von 21.150 Euro verbunden, Projektträger ist der LAG Verein Moststraße in Amstetten.

Die übergeordnete Strategie der Moststraße zielt auf die Erhaltung und offensive wirtschaftliche Nutzung der einzigartigen Landschaft ab. Dabei stehen die Erhaltung von 400.000 Streuobstbäumen und die Vermarktung innovativer Obstprodukte ebenso im Vordergrund wie die Entwicklung eines hochwertigen touristischen Dienstleistungsangebotes. Geplant sind folgende Themenschwerpunkte: Bewusstseinsbildung für den Wert des Landschaftsobstbaues, Etablierung eines Mostforschungs- und Beratungszentrums, Entwicklung der Moststraße zu einem Natur- und Landschaftserlebnis, Marketingmaßnahmen zur Absatzsteigerung von Obstprodukten bzw. zur touristischen Nutzung sowie der Einsatz moderner Technologien für Kommunikation und Produktion.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung