30.09.2002 | 00:00

Neue Verkehrsmittel für Niederösterreich

Anrufsammeltaxi und Rufbusse

Eine der Aufgaben im Verkehrsbereich des Landes Niederösterreich ist die Unterstützung der niederösterreichischen Gemeinden bei der Einrichtung neuer Verkehrsleistungen im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs, also Beratung, Förderungen, Koordinierung mit Verkehrsverbund usw. Verstärkt werden in Niederösterreich bedarfsorientierte Verkehrsmittel wie Anrufsammeltaxis und Rufbusse eingerichtet.

Erfahrungen mit niederösterreichischen Gemeinden zeigten, dass die Realisierung von Anrufsammeltaxis oder Rufbussen nach Ausarbeitung eines Projektes letztendlich oft an fehlenden organisatorischen Möglichkeiten scheitert. Die Einrichtungen für Disposition und Abrechnung für nur ein Projekt allein sprengen meist den vorgesehenen finanziellen Rahmen.

Um diese organisatorische und finanzielle Hürde zu erleichtern, hat das Land Niederösterreich daher eine landesweite „Dispositionszentrale für bedarfsgesteuerte Verkehrssysteme“ eingerichtet, die zentral eine effiziente Organisation, Disposition und Abrechnung der gemeinde- oder regionsspezifischen Projekte ermöglicht. Durch diese Serviceeinrichtung werden die einzelnen Gemeinden von hohen Overhead-Kosten befreit und somit die Realisierung von Projekten wesentlich erleichtert. Diese Zentrale ist unter der landesweit einheitlichen Ortstarifnummer 0 810/810 278 (= 0 810/810 AST) erreichbar.

Mit Inbetriebnahme der Zentrale wurde auch das Anrufsammeltaxi Wiener Neustadt gestartet und als erstes Projekt integriert. Den Wiener Neustädter Fahrgästen steht nunmehr neu an Werktagen inklusive Samstag von 19 bis 24 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8 bis 24 Uhr ein Anrufsammeltaxi als Ergänzung zum Citybus zur Verfügung. Liegen Anmeldungen vor, erfolgt halbstündlich eine Fahrt, die Fahrgäste werden von einer der zahlreichen Sammelstellen – meist Citybus-Haltestelle – zur „Haustür“ befördert. Durchgeführt werden die Fahrten von zwei lokalen Taxiunternehmen.

Damit ist der Grundstein für zahlreiche weitere Projekte in ganz Niederösterreich gelegt, die alle in einer Zentrale zusammengefasst werden können. Die Rufnummer 0 810/810 278 wird somit zur landesweiten Servicenummer für Anrufsammeltaxis.

Die einmaligen Einrichtungskosten für die neue Dispositionszentrale betragen rund 50.000 Euro. Die monatlichen Kosten sind abhängig von der Inanspruchnahme der Zentrale und den angeschlossenen Projekten. Die Betriebskosten von Anrufsammeltaxi-Projekten werden über das NÖ Nahverkehrsfinanzierungsprogramm gemäß Finanzkraftkopfquote der betreffenden Gemeinden zwischen 30 und 40 Prozent gefördert. Die Kosten für das Sammeltaxi Wiener Neustadt betragen voraussichtlich für ein Jahr 110.000 Euro. Der Förderbetrag des Landes Niederösterreich beträgt rund 33.000 Euro.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung