10.09.2002 | 00:00

Zur Belebung der Grenzregionen

Grenzüberschreitende Kooperationen geplant

Im Grenzland Niederösterreich – Tschechien besteht auf Grund von Abwanderungstendenzen in Richtung Großstädte ein Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Zur wirtschaftlichen Belebung im Grenzraum sind deshalb zusätzliche Firmengründungen und Betriebsansiedlungen, aber auch qualifizierte Mitarbeiter notwendig, um Investitionsentscheidungen zu Gunsten der Region herbeizuführen. Aus diesem Grund sollen Arbeitsmarkterhebungen auf beiden Seiten der Grenze und die Entwicklung von Maßnahmenvorschläge für Kooperationsmöglichkeiten durchgeführt werden. Weitere Projektziele sind die Erhebung des bestehenden Ausbildungsangebotes und die Auslotung der Möglichkeit grenzüberschreitende Kooperationen im Bereich der Arbeitskräftevermittlung.

Die Analyse wird durch externe Experten und durch Schwerpunktbefragungen von Unternehmen und von sonstigen relevanten Akteuren erfolgen. Der Umsetzungszeitraum des Vorhabens ist mit 14 Monaten veranschlagt. Projektträger ist Eco Plus Niederösterreich.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 80.000 Euro. Die NÖ Landesregierung hat kürzlich 40.000 Euro Zuschuss aus Regionalfördermitteln für dieses EURO FIT-Projekt bewilligt. Weitere 40.000 Euro sind EFRE-INTERREG IIIA-Mittel. Projektende ist September 2003.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung