09.09.2002 | 00:00

Sondersitzung des NÖ Landtages zur Hochwasserhilfe

Budgetüberschreitungen bis zu 474,5 Millionen Euro

Am kommenden Mittwoch, 11. September, findet in St.Pölten ab 13 Uhr eine Sondersitzung des NÖ Landtages statt. Im Mittelpunkt dieser Sondersitzung steht die Hochwasserhilfe in Niederösterreich. Nach der Berichterstattung über das Hochwasser im August dieses Jahres, das als einzigartiges Katastrophenereignis in die Geschichte des Landes eingehen wird, wird über den von der NÖ Landesregierung übermittelten Antrag debattiert, für Maßnahmen zur Beseitigung von Hochwasserschäden Budgetüberschreitungen bis zu einer Gesamthöhe von 474,5 Millionen Euro zu genehmigen. Von den Überschreitungen ist eine Reihe von Budgetansätzen des Landes betroffen. So sollen beispielsweise für den Wiederaufbau der Infrastruktur des Landes und der Gemeinden bis zu 111 Millionen Euro zur Vorfinanzierung der Mittel des Katastrophenfonds zur Verfügung gestellt werden. Außerdem soll u.a. zur Beseitigung von Schäden an Hab und Gut physischer und juristischer Personen inklusive der Untersuchung von Hausbrunnen beim Voranschlag Katastrophenschäden eine Überschreitung bis zu einer Höhe von 208 Millionen Euro genehmigt werden.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung