30.07.2002 | 00:00

„stein leben“ in Wiener Neustadt

Ulrike Truger-Skulpturen jetzt auch in St.Peter an der Sperr

Das Kulturamt der Stadt Wiener Neustadt präsentiert im heurigen Sommer unter dem Titel „stein leben“ eine umfassende und monumentale Werkschau der 1948 in Hartberg (Steiermark) geborenen und heute in Buchschachen (Burgenland) und in Wien lebenden Bildhauerin Ulrike Truger. Am Hauptplatz von Wiener Neustadt vermitteln bereits seit Ende Mai zehn Großskulpturen eine überzeugende Präsenz der Künstlerin, die u.a. mit der „Elisabeth“-Skulptur vor der Wiener Karlskirche oder der „Wächterin“ vor dem Burgtheater bereits internationales Aufsehen erregte.

Seit vergangenem Freitag wird nun mit einer zweiten Ausstellung in der Kirche St.Peter an der Sperr durch die Präsentation mittlerer und kleinerer Arbeiten die Werkschau vervollständigt und ein Überblick über Trugers Schaffen seit 1976 ermöglicht. In St.Peter an der Sperr werden sowohl die ersten Steinarbeiten, der „Ellbogen“ und der „Kopf“ aus istrischem Marmor, als auch Arbeiten zu den Themen „Aufbruch“ und „Paar“ bzw. männliche und weibliche Torsi gezeigt.

Die Ausstellung in St.Peter an der Sperr ist bis 1. September täglich von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Die Skulpturen am Hauptplatz sind noch bis 13. Oktober zu sehen.

Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02622/203 95 bzw. per e-mail unter office@ggu.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung