23.07.2002 | 00:00

Seniorencard 55+ ein großer Erfolg

Prokop: Bereits 4.000 NÖ Senioren haben sie beantragt

„Seit Jänner 2002 gibt es die neue Seniorencard 55+ – bereits 4.000 niederösterreichische Senioren haben diese beantragt. Wir haben somit einen großen Wunsch der Senioren in Niederösterreich umgesetzt“, freut sich Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop. Gegen eine Jahresgebühr von 7 Euro erhält man zahlreiche Angebote und einen monatlichen Vorteilskalender.

Da Senioren von heute sehr aktiv sind, wurden einige Angebote im Rahmen der Initiative „Gesundes Leben in Niederösterreich“ organisiert, wie zum Beispiel

im Golfclub Adamstal (Ramsau), wo es eine 50-prozentige Ermäßigung auf die Platzreifeprüfung gibt, und zwar 109 statt 218 Euro (5. bis 9. August);

weiters erhalten nun 55+-Karteninhaber bei allen Sun & Fun-Sonnenstudios beim Erstbesuch eine Ermäßigung von 5 Euro. Da gibt es ein zusätzliches Angebot für Sport, Wellness & Lifestyle: In 30 ausgesuchten Hotels und Ferienanlagen der gehobenen Kategorie für 55+-Karteninhaber: 3-tägiger Aufenthalt für 2 Personen (2 Übernachtungen im Doppelzimmer) inklusive Buffetfrühstück, 50 Euro Restaurant-Gutschein, attraktives Erlebnisarrangement um 159 Euro.

„Auch 2003 werden wir mit der Seniorencard 55+ interessante Monats-Highlights für Karteninhaber organisieren, zum Beispiel im Jänner 2003 eine 50-prozentige Ermäßigung jeden Montag und Mittwoch im Schigebiet Hochkar“, kündigt Prokop an. „Wir haben weiters für 55+-Karteninhaber sehr günstige Versicherungsangebote verhandelt, sowohl eine Kollektivunfallversicherung als auch eine Gruppenkrankenversicherung nach Unfällen. Die niederösterreichischen Senioren nehmen diese gerne in Anspruch“, so Prokop.

Für alle Inhaber der 55+-Vorteilskarte besteht eine Kollektivunfallversicherung mit der Niederösterreichischen Versicherung. Für den Fall dauernder Invalidität über 50 Prozent sind die Senioren mit einer Summe bis 18.200 Euro versichert. Bergungs- und Transportkosten werden bis zu 2.500 Euro ersetzt. Weiters besteht für Inhaber auch die Möglichkeit, einer Gruppenkrankenversicherung nach Unfällen mit voller Kostengarantie für ganz Europa beizutreten. Diese Versicherung besteht mit der Allianz Elementar Versicherung, die Jahresprämie beträgt 96,80 Euro. Bei Krankenhausaufenthalten nach Unfällen kann man damit europaweit ohne Zusatzkosten die Sonderklasse beanspruchen. Krankentransporte im Zusammenhang mit einem Unfall sind bis zu 280 Euro mitversichert; Bergungskosten bis zu 1.500 Euro, bei Hubschrauberbergung bis zu 3.000 Euro. Aufenthalts- und Behandlungskosten für Rehabilitationen sind bis zu 60 Tagen pro Versicherungsfall eingeschlossen.

„Ich bin überzeugt, dass sich die Seniorencard 55+ in der nächsten Zeit wie der Niederösterreichische Familienpass entwickeln wird, den mittlerweile ca. 90.000 niederösterreichische Familien besitzen“, freut sich Prokop.

Die Antragstellung ist entweder schriftlich beim NÖ Seniorenreferat, Abteilung Allgemeine Förderung, 3109 St.Pölten, Landhausplatz 1, oder unter www.noe.gv.at/55plus möglich. Auskünfte erhält man unter der Telefonnummer 02742/9005-13292 oder per e-mail unter post.f3@noel.gv.at oder gabriele.biebl@noel.gv.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung