20.06.2002 | 00:00

„Cool“ auch bei großer Hitze:

KfV gibt Ratschläge für Fahren bei hohen Temperaturen

Hitze kann die Konzentration beim Fahren empfindlich beeinträchtigen. Schwindel, Übelkeit und starke Schweißausbrüche sind Anzeichen dafür, dass dem Fahrer zu heiß wird. Dann muss man etwas dagegen unternehmen. Die Experten des Kuratoriums für Verkehrssicherheit, Landesstelle Niederösterreich, geben Tipps, um auch bei der Hitze „cool“ am Steuer zu bleiben.

Legen Sie eine kurze Pause im Schatten ein. Eine Faustregel lautet, alle 2 bis 3 Stunden eine Pause zu machen. Man kann dabei Dehnungsübungen durchführen.

Trinken Sie viel, aber keinen Alkohol oder nicht zu süße Getränke. Erfrischen Sie sich und nehmen Sie leichtes Essen zu sich.

Tragen Sie lockere und bequeme Kleidung.

Fahren Sie nicht im „Kühlschrank“. Klimaanlagen sollten nicht zu kalt eingestellt werden. Ein zu großer Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur strapaziert den Körper zusätzlich.

Keine Panik bei Insekten im Innern eines Fahrzeuges: Nicht wild herumschlagen und den Lenker irritieren, sondern so bald wie möglich stehen bleiben und das Tier ins Freie lassen.

Zur falschen Zeit am falschen Ort: Wer in der Hitze in einen Stau gerät, sollte dabei unbedingt „cool“ bleiben. Aggressives Drängeln bringt keine Zeitersparnis und provoziert nur andere Staukollegen. Nach der Auflösung des Staus sollte man nicht versuchen, die verlorene Zeit durch Rasen wieder aufzuholen.

Parken Sie, wenn möglich, im Schatten, wenn nicht möglich, verwenden Sie Sonnenblenden. Damit vermeiden Sie ein brennend heißes Lenkrad, einen aufgeheizten Schalthebel und glühende Sicherheitsgurtschnallen.

Lüften Sie das Auto öfter. Es besteht ein erhöhter Sauerstoffbedarf.

Als Motorrad- oder Mopedfahrer sollten Sie auch bei noch so großer Hitze niemals auf eine entsprechende Kleidung und den Helm verzichten.

Ein Tipp für das nächste Wochenende: Fahren Sie früher los!

Nähere Auskünfte: Kuratorium für Verkehrssicherheit, Landesstelle Niederösterreich, Helmut Lindner, 3100 St.Pölten, Heßstraße 7, Telefon 02742/357 536, Fax 02742/357 536-9, e-mail helmut.lindner@kfv.or.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung