03.06.2002 | 00:00

Brandschutz im NÖ Landhaus in St.Pölten

Vorbeugende Maßnahmen und Hilfe im Ernstfall

Im Haus 3 des NÖ Landhauses in St.Pölten fand kürzlich die periodische Aus- und Weiterbildung für Brandschutzwarte statt. Die Brandschutzwarte sind in jedem Haus des Landhauses installiert, sie sind Hilfsorgane des Brandschutzbeauftragten und für die Organisation des vorbeugenden Brandschutzes mitverantwortlich. Sie besitzen in ihrem Bereich beste Ortskenntnisse und sind damit im Ernstfall eine unverzichtbare Einrichtung zum Organisieren einer reibungslosen Hausräumung und zur Einweisung der eingesetzten Feuerwehr.

Zu den Aufgaben der Brandschutzwarte gehören die ständige Kontrolle der Brandschutzeinrichtungen, das Erkunden der Lage im Brandfall, das Ergreifen von Erstmaßnahmen im Brandfall, die Organisation der Räumung im zugewiesenen Bereich, die Reduktion der Brandbelastung auf ein Minimum, die optische Kontrolle der Brandmelder, das Überprüfen der Brandschutztüren und -tore und die optische Kontrolle der Feuerlöscher und Innenhydranten.

Nähere Informationen zum Brandschutz und zur Aus- und Weiterbildung beim Brandschutzbeauftragten Karl Enzinger unter der Telefonnummer 02742/9005-13561.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung