02.05.2002 | 00:00

Rudolf Junk: Impressionen aus der Wachau 1903 – 1907

Sonderausstellung in der Dominikanerkirche Krems

Im Rahmen der NÖ Kunst- und Antiquitätenmesse im Museum, der Nachfolgeveranstaltung der über viele Jahre erfolgreichen und legendären „Schatzkammer Schloss Grafenegg“, im Weinstadtmuseum in der Dominikanerkirche Krems wird vom 4. bis 12. Mai auch die Sonderausstellung „Rudolf Junk: Impressionen aus der Wachau 1903 – 1907“ gezeigt.

Rudolf Junk, 1880 in Wien geboren und 1943 in Rekawinkel gestorben, war ab 1908 ordentliches Mitglied des Hagenbundes und ab 1911 dessen Präsident. Die in Krems gezeigten Werke wie „Dürnstein“, „Blühende Obstbäume“, „Blick von Klein-Wien auf Göttweig“ oder „Baumblüte in der Wachau“ stellen aus kunsthistorischer Sicht ein kostbares und seltenes Beispiel der Rezeption des Impressionismus und Postimpressionismus in der österreichischen Malerei zu Beginn des 20. Jahrhunderts dar.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung