30.04.2002 | 00:00

Im 200. Geburtsjahr des Komponisten:

Ruprechtshofen feiert Benedict Randhartinger

Am Samstag, 4. Mai, startet das vor zwei Jahren gegründete Benedict Randhartinger-Museum in Ruprechtshofen, Bezirk Melk, in die Saison 2002. Es zeigt anhand von Schautafeln, Orginalhandschriften, Erstdrucken, Gemälden, Erinnerungsgegenständen, Filmen und Hörbeispielen das Leben, das Werk und das Umfeld des in Ruprechtshofen geborenen Komponisten. Für heuer hat sich die nach der Wiederentdeckung des Komponisten in seinem Geburtsort gegründete Benedict Randhartinger-Gesellschaft besonders viel vorgenommen, um dem 200. Geburtsjahr gerecht zu werden. So wird am 4. Mai um 19.30 Uhr im Ruprechtshofener Gemeindesaal ein Konzert „Junge Künstler stellen sich vor“ geboten, Prof. Charles Spencer und StudentInnen der Musikuniversität Wien bringen Lieder von Randhartinger und anderen Komponisten zu Gehör. St.Pölten und Ruprechtshofen sind vom 3. bis 6. Oktober Schauplätze einer wissenschaftlichen Tagung „Randhartinger und seine Zeit“, eröffnet wird sie am 3. Oktober um 19 Uhr im Festsaal der Marktgemeinde mit einem Vortrag und einem Konzert der speziellen Art: Christa und Gerald Schönfeldinger spielen klassische Werke auf der Glasharmonika und auf dem Verrophon. Am 17. November ist eine Aufführung des 1. Requiems von Randhartinger für Chor und Orchester in der Pfarrkirche Ruprechtshofen vorgesehen.

Benedict Randhartinger wurde am 27. Juli 1802 in Ruprechtshofen als vierter von sechs Kindern des örtlichen Schullehrers geboren. Bereits mit 10 Jahren kam er als Hofsängerknabe nach Wien, hier lernte er Franz Schubert kennen, mit dem er befreundet blieb. Nach einer gründlichen Ausbildung trat er schon früh als erfolgreicher Komponist und Sänger hervor und erreichte die Position eines k.k. Hofkapellmeisters. Randhartinger, der 1893 hochbetagt starb, hinterließ 20 Messen und kleinere Kirchenmusikkompositionen, zwei Opern, mehr als 800 Lieder und Chöre sowie über 1.000 kleinere Werke für Orchester, Kammermusik und einzelne Instrumente.

Das Randhartinger-Museum ist von Mai bis Oktober an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Voranmeldung geöffnet. Informationen und Voranmeldung: Benedict Randhartinger-Gesellschaft, 3244 Ruprechtshofen, Hauptplatz 4, Telefon 02756/2506 oder 2388, randhartinger@hotmail.com, www.randhartinger.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung