18.04.2002 | 00:00

Marchfeld-Schlösser werden revitalisiert

Pröll: Kultur und Tourismus stärken

Die Marchfeld-Schlösser Schlosshof und Niederweiden (Bezirk Gänserndorf) werden revitalisiert und sollen touristisch mehr genützt werden. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Bundesminister Dr. Martin Bartenstein, Staatssekretärin Mares Rossmann und Tiergarten Schönbrunn-Direktor Dr. Helmut Pechlaner stellten gestern in Schlosshof ein entsprechendes Konzept vor. So sollen in Schlosshof der Barockgarten wieder hergestellt, historische Jagdtierrassen präsentiert und weiterhin Ausstellungen veranstaltet werden. Zwischen Schlosshof und Niederweiden soll eine „Erlebnisachse“ eingerichtet werden. Langfristiges Ziel ist es, mit südmährischen und ungarischen Schlössern eine „Schlösserstrasse“ einzurichten.

Gemeinsam mit Schloss und Tiergarten Schönbrunn wurde die Tochtergesellschaft „Marchfeld Schlösser Revitalisierungs- und Betriebsgesellschaft“ gegründet, um das Projekt bestmöglich umzusetzen. Damit wird auch Tiergartendirektor Pechlaner sein Know-how einbringen.

Schlosshof (erbaut 1627) und Niederweiden (erbaut 1693/94) sind im Besitz des Wirtschaftsministeriums. Die Startinvestitionskosten werden mit 26 Millionen Euro vom Bund und rund 4,5 Millionen Euro vom Land Niederösterreich übernommen.

„Mit diesem Projekt sollen Kultur, Tourismus und Wirtschaft in der Region Marchfeld gestärkt werden“, betonte Landeshauptmann Pröll. Die geplante Schlösserstraße bzw. ein gesamtes kulturelles Netzwerk in der Region seien auch eine gute Basis für die verstärkte Zusammenarbeit mit den östlichen Nachbarn. Bundesminister Bartenstein meinte, die Revitalisierung sei ein Impuls für die Region. Durch entsprechendes Know-how könnten Synergieeffektive erzielt werden.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung