26.03.2002 | 00:00

Schiffmühle in Orth an der Donau: Saisonstart am Ostermontag

Lebendiges Museum, das zum Mitmachen einlädt

Die Schiffmühle in Orth an der Donau setzt nach der Winterpause am Ostermontag, 31. März, ihr Räderwerk wieder in Betrieb. Die durch eine Privatinitiative entstandene Schiffmühle, die im Vorjahr eröffnet wurde, liegt rund 300 Meter stromaufwärts vom Uferhaus entfernt und ist mit einer ebenfalls historischen „Tschaike“ erreichbar. Die Schiffmühle selbst besteht aus zwei Holzschiffen, das größere der beiden Schiffe trägt das Mühlhaus. Sie ist nicht nur ein lebendiges Museum, sondern voll funktionsfähig und mahlt heute wieder auf altbewährte Weise die verschiedensten Getreidesorten.

Aus Anlass der Saisoneröffnung wird am Ostermontag ein besonderes Programm geboten: Die Besucher können dem Schiffmüller bei seiner Arbeit helfen, Säcke tragen, Getreide ausschütten, Mehl umschaufeln, Mehlsäcke abfüllen und vieles andere mehr. Dazu können sich die Gäste beim Landungssteg der „Tschaike“ vom „Donauweibchen“ schminken lassen. Auch ein Besuch auf dem Steuerstand der „Tschaike“ ist möglich. Frisches Vollkornbrot und Ostergebäck sorgen auf der Schiffmühle für das leibliche Wohl und laden zum Verweilen ein. Die „Tschaike“ fährt regelmäßig bis Sonnenuntergang mit Mahlgästen und Getreidesäcken zur Schiffmühle. Beginn ist um 11 Uhr, Treffpunkt der Gästesteg „Humer’s Uferhaus“.

Nähere Informationen sind unter der Telefonnummer 0664/334 14 22 bzw. unter www.schiffmuehle.at zu erhalten.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung