22.03.2002 | 00:00

Neue Folge der Zeitschrift „Das Waldviertel“

„Gegenreformation in Weitra“ steht im Mittelpunkt

Die Zeitschrift „Das Waldviertel“ hat sich der Aufarbeitung der Geschichte des Waldviertels verschrieben. Das Heft 1 im heurigen Jahr, das vor kurzem ausgeliefert wurde, enthält wiederum eine Reihe von historischen Beiträgen:

Ein umfangreicher Aufsatz der Historikerin Mag. Brigitte Lernet befasst sich mit der „Gegenreformation in der Herrschaft Weitra“. Sie beschreibt detailreich die einzelnen Phasen der Gegenreformation und beleuchtet insbesondere die Rolle des katholischen Herrschaftsinhabers Wolf Rumpf von Wielroß.

Univ.Doz. Dr. Hans Krawarik befasst sich mit den Methoden zur Erforschung der älteren Besiedlung im Waldviertel und setzt sich dabei mit der Kritik von Dr. Christoph Sonnlechner (Das Waldviertel, Heft 4/2001) auseinander.

Ing. Erich Zinsler, jahrelang im Bundesdenkmalamt tätig, untersucht die Sgraffitofassade des Horner Gerichtsgebäudes. Er geht besonders auf die Geschichte der Restaurierung und die Problematik der Erhaltung der 1899 entdeckten Wandmalereien ein.

Die Archivarin und Bibliothekarin des Stiftes Zwettl, Dr. Charlotte Ziegler, gibt einen Überblick über die im Stiftsarchiv aufbewahrten Unterlagen über P. Benedikt Hammerl, der von 1893-1927 Archiv und Bibliothek des Zisterzienserstiftes betreute.

Katharina Hofbauer, Mitarbeiterin des Unabhängigen Literaturhauses Niederösterreich in Krems, skizziert die Ausstellung „Widerstand und Exil“, die vom 26. April bis 31. Mai im Literaturhaus gezeigt werden wird. Dabei wird das literarische Schaffen von Hugo Abel, Rudolf Geist, Bruno Heilig, Valerie Lorenz-Szabo und Wilhelm Szabo in der Zeit des Nationalsozialismus dokumentiert.

Der Volkskundler Mag. Erich Broidl würdigt das Wirken des 2001 verstorbenen Heimatforschers Walther Sohm, der jahrelang das Misson-Haus in Mühlbach am Manhartsberg betreute.

Waldviertler Kulturberichte, Buchbesprechungen und ein Artikel über die neue Homepage des WHB (www.daswaldviertel.at) ergänzen das 128 Seiten starke Heft. Bezugsadresse ist die Redaktion unter 3580 Horn, Postfach 1 oder 02982/3991.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung