22.02.2002 | 00:00

Irischer Staatssekretär besuchte Bio-Betrieb in NÖ

Plank: Qualitätsbewusste Landwirtschaft ist europaweites Anliegen

Die biologische Landwirtschaft stand gestern im Mittelpunkt eines Arbeitsgespräches von Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank mit dem Staatssekretär im irischen Landwirtschaftsministerium, Noel Davern auf dem Bio-Betrieb der Familie Piatti in Loosdorf bei Mistelbach. Dabei ging es aber nicht nur um Theorie, sondern durchaus um praktische Aspekte des Anbaus bei Feldexkursionen und dem Besuch der Rinder- und Schafstallungen. Davern zeigte großes Interesse am biologischen Weizen-, Kartoffel- und Kräuteranbau sowie an Fragen der biologischen Schädlingsbekämpfung.

Irland hat sich nach Angaben Daverns den Ausbau der Bio-Landwirtschaft zum Ziel gesetzt. Derzeit liegt der Anteil an Biobauern auf der grünen Insel unter einem Prozent. In Irland seien Veränderungen des Marktes zu beobachten, die Konsumenten wären inzwischen bereit, für hochwertige Nahrungsmittel auch ein wenig mehr Geld auszugeben. „Wir haben alle aus der BSE-Krise gelernt und wollen mehr biologische Nahrungsmittel. Es gibt zwar einige umweltfreundlich wirtschaftende Biobauern in Irland, aber sehr wenig wirkliche Biobauern. Derzeit wird der Bio-Bedarf durch mehr als 75 Prozent Importe gedeckt. Wir suchen den Erfahrungsaustausch mit Österreich, denn hier sind die Experten auf diesem Gebiet“, so Davern.

Landesrat Plank wies darauf hin, dass Österreich und natürlich auch Niederösterreich einen sehr guten Ruf in der Bio-Landwirtschaft hat. Diverse Vorfälle in der Landwirtschaft hätten EU-weit eine Diskussion über die Qualität von Lebensmitteln ausgelöst. „Eine qualitätsbewusste Landwirtschaft und qualitativ hochwertige Lebensmittel sollten als europaweites Ziel angestrebt werden“, betonte Plank.

Davern beendet heute, Freitag, seinen dreitägigen Aufenthalt in Österreich mit dem Besuch der Spanischen Hofreitschule. Am Donnerstag war der irische Staatssekretär vor seinem Besuch in Niederösterreich in Wien mit Landwirtschafsminister Wilhelm Molterer zusammengetroffen. Zentrales Thema dieses Gespräches war ebenfalls die biologische Landwirtschaft.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung