18.02.2002 | 00:00

NÖ Landwirtschaftsbudget weiter gesteigert

Sobotka: „Stehen den niederösterreichischen Bauern zur Seite“

„Obwohl der Bund seine Ausgaben für die Landwirtschaft ständig verringert, steht Niederösterreich seinen Bauern zur Seite, wie dies auch die Zahlen des Budgetvoranschlags 2002 deutlich dokumentieren“, meint Finanz-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka zur Entwicklung des NÖ Landwirtschaftsbudgets. Im Landesbudget 2002 sind für die Land- und Forstwirtschaft 113 Millionen Euro vorgesehen, ein Plus von 6,2 Prozent. Auch die EU-Kofinanzierung ist von 71 Millionen Euro auf 75 Millionen Euro (+ 5,3 Prozent) angehoben worden.

„Auch die bereits hohen Ausgaben für die Fernwärme-Förderung konnten durch eine gemeinsame Initiative der NÖ Landesregierung stark gesteigert werden (von 1 Million Euro auf 5,8 Millionen Euro), wodurch einer weiterhin positiven Entwicklung der über 130 Fernwärmeanlagen in Niederösterreich nichts im Wege steht“, so Sobotka weiter. „Niederösterreich ist das ‚Fernwärme-Land‘ Nummer 1, und die niederösterreichische Bauernschaft nutzt die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile des heimischen Produktes Hackschnitzel sehr gut.“ Neben der Fernwärme seien auch der Holzbau und die ökologische Ernährung Qualitätsmerkmale und würden der niederösterreichischen Landwirtschaft Zukunftschancen bieten.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung