01.02.2002 | 00:00

Eco Plus ein „Flaggschiff“ bei Betriebsansiedlungen in NÖ

Seit 1992 534 neue Unternehmen mit 10.700 Mitarbeitern

Dass Niederösterreich zahlreiche attraktive und leistungsfähige Unternehmensstandorte bietet, zeigen einmal mehr auch die sieben Wirtschaftsparks, die landesweit von der regionalen Entwicklungsagentur Eco Plus betrieben werden. Auf den voll aufgeschlossenen Grundstücken mit einer Gesamtfläche von 546 Hektar sind bereits 377 nationale und internationale Unternehmen ansässig, die 13.145 Mitarbeiter (Stand 1. Jänner 2002) beschäftigen. Die größte derartige Einrichtung ist das Industriezentrum NÖ Süd, wo auf einer Gesamtfläche von 280 Hektar 249 Unternehmen mit 10.249 Mitarbeitern in den maßgeschneiderten und schlüsselfertigen Betriebsobjekten untergebracht sind. Diesen Standort zeichnet vor allem die wirtschaftliche Dynamik und die ausgezeichnete Infrastruktur (Autobahn- und Bahnanschluss, Nähe zum Flughafen Wien-Schwechat) aus. Weitere Wirtschaftsparkstandorte der Eco Plus gibt es noch in Wiener Neustadt, Wolkersdorf, Poysdorf, Heidenreichstein, Ennsdorf und Bruck an der Leitha – hier sind insgesamt 128 Unternehmen mit 2.896 Mitarbeitern angesiedelt. Dazu ist Eco Plus noch am Access Industrial Park Gmünd – Ceske Velenice beteiligt. In diesem grenzüberschreitenden Wirtschaftspark sind auf österreichischer Seite (Größe 31 Hektar) bisher 15 Unternehmen mit 130 Mitarbeitern tätig, auf tschechischer Seite (57 Hektar) sind es vier Unternehmen mit 321 Mitarbeitern. Weiters gibt es Beteiligungen am Wirtschaftspark Kematen (derzeit 2 Betriebe mit 125 Mitarbeitern) und am 20 Hektar großen WWE Wohn- und Wirtschaftspark St.Pölten, der derzeit verwertet wird.

Eco Plus ist auch Ansprechpartner für alle Betriebe, die in Niederösterreich investieren wollen. Das Angebot reicht von Hilfestellung bei Standortsuche und Standortwahl, über Informationen über Arbeitskräftepotenzial, Ausbildungseinrichtungen etc. sowie über Kontakte zu Behörden, Banken und Förderstellen bis zur Unterstützung bei Suche nach Partnern, Produkten etc. und Koordination aller Aktivitäten im Zuge der Betriebsansiedlung. So werden jährlich rund 650mal Beratungsgespräche durchgeführt und umfassende Hilfe bei der Standortwahl und Ansiedlung angeboten.

Allein in den letzten 10 Jahren haben sich in Niederösterreich mit Hilfe der Eco Plus 534 Unternehmen mit über 10.700 neu geschaffenen Arbeitsplätzen angesiedelt. Außerdem wurden im Zuge des NÖ Regionalförderungsprogramms in den vergangenen 15 Jahren 922 Projekte mit 380 Millionen Euro unterstützt, was Investitionen von 1,2 Milliarden Euro ausgelöst hat. Die jüngste Einrichtung der Entwicklungsagentur ist der kürzlich vertraglich fixierte Wirtschaftspark in Marchegg, mit dessen Realisierung noch im ersten Halbjahr 2002 begonnen wird.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung