24.01.2002 | 00:00

Zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen an der Südautobahn

Heuer werden weitere 4,2 Kilometer ausgebaut

Für lärmgeplagte Anrainer entlang der Südautobahn in Niederösterreich wird es künftig weitere Verbesserungen geben: Auf vier verschiedenen Abschnitten dieser wichtigen Nord-Süd-Verbindung werden heuer auf einer Gesamtlänge von fast 4,2 Kilometern zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen durchgeführt, die sich mit Kosten von knapp 1,6 Millionen Euro zu Buche schlagen. Für Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, der sich für die rasche Umsetzung dieser Maßnahmen einsetzt, ein weiterer wichtiger Schritt, die Lärmbelastung für Anrainer zu verringern und somit auch zur Verbesserung der Lebensqualität für die Betroffenen beizutragen. Dem nunmehrigen Ausbau waren lärmtechnische Messungen und Untersuchungen vorangegangen, die die Notwendigkeit dieser Maßnahmen bestätigten. Auch deshalb, weil das Verkehrsaufkommen, insbesondere des Schwerverkehrs, auf den Autobahnen ständig steigt. Konkret handelt es sich um folgende Abschnitte:

Bereits im Vergabestadium befinden sich die Arbeiten im Raum Leobersdorf. Hier werden auf einem rund 1,2 Kilometer langen Abschnitt auf der Richtungsfahrbahn Wien Lärmschutzmaßnahmen durchgeführt. Die Kosten dafür sind mit über 581.000 Euro veranschlagt.

Im Raum Grimmenstein werden sowohl im Bereich Kulmsiedlung in Fahrtrichtung Wien als auch im Bereich Hütten in Fahrtrichtung Graz Lärmschutzwände errichtet. In Fahrtrichtung Wien (Bereich Kulmsiedlung) ist davon ein rund 650 Meter langer Abschnitt betroffen. In Fahrtrichtung Graz (Bereich Hütten) werden auf einer Länge von 900 Metern Lärmschutzwände aufgestellt. Die Kosten dafür belaufen sich auf insgesamt über 526.000 Euro.

Im Raum Schwarzau am Steinfeld werden von Kilometer 52,410 bis Kilometer 53,790 auf der Richtungsfahrbahn Wien ebenfalls Lärmschutzwände aufgestellt. Die Kosten für den knapp 1,4 Kilometer langen Abschnitt betragen rund 487.000 Euro.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung