22.01.2002 | 00:00

Dipl.Ing. Hans Spann ist neuer NÖGUS-Geschäftsführer

Sobotka und Onodi zur Bestellung

In der gestrigen Fondsversammlung des NÖGUS (NÖ Gesundheits- und Sozialfonds), der die niederösterreichischen Spitäler finanziert, wurde dessen neuer Geschäftsführer bestellt. Dipl.Ing. Hans Spann wurde nach einem Hearing an erster Stelle gereiht und übernimmt nach der Wahl mit sofortiger Wirkung die Geschäftsführung.

Spann, ausgebildeter Betriebswissenschafter, ist 55 Jahre alt und Vater von 4 Kindern. Seit 1974 ist er als selbstständiger Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Krankenhausbereich tätig. An der Einführung einer bundeseinheitlichen Krankenhaus-Statistik war er genauso beteiligt wie an der Grundkonzeption des Krankenanstalten-Zusammenarbeitsfonds (KRAZAF). Zudem gestaltete der Wiener als Projektleiter die „Leistungsorientierte Krankenhausfinanzierung“ (LKF) mit.

Die zukünftigen Aufgaben umschreibt NÖGUS-Vorsitzender Wolfgang Sobotka wie folgt: „Im heurigen Jahr stehen neben der Zusammenführung der NÖ Landesspitäler zu einer gemeinsamen Holding auch der Abschluss der EDV-Vernetzung und eine weitere verstärkte Qualitätssicherung an oberster Stelle des NÖGUS.“

Auch Niederösterreichs Gesundheitsreferentin Landeshauptmannstellvertreterin Heidemaria Onodi begrüßte die Ernennung: „Damit ist die Kontinuität von Entscheidungen im Sozial- und Gesundheitsbereich gesichert.“

Spann selbst hält zu seiner zukünftigen Aufgabe fest: „Der NÖGUS soll nicht nur ein Finanzierungsinstrument sein, sondern soll gewissermaßen das Gesamtinteresse des Landes und seiner Bevölkerung in Spitalsangelegenheiten vertreten.“

Eine weitere Aufgabe für den neuen NÖGUS-Geschäftsführer, dem bei der Wahl mit dem seit der Gründung 1997 im NÖGUS mitarbeitenden Mediziner Dr. Robert Grießner ein stellvertretender Geschäftsführer an die Seite gestellt wurde, kann auch die Übernahme des St.Pöltner Spitals und der übrigen 21 NÖ Krankenhäuser darstellen.

„Wenn die Gemeinden dem Angebot des Landes auf Übernahme der 22 Spitäler nachkommen, ist der NÖGUS gefordert, so schnell wie möglich die optimale und effiziente Übernahme der Spitäler umzusetzen. Diesbezügliche Verhandlungen wird der neue Geschäftsführer demnächst aufnehmen“, so Sobotka.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung