13.12.2001 | 00:00

NÖ Landesbibliothek erwarb digitale Bildersammlung

Drei Generationen trugen historische Fotos zusammen

Drei Generationen der Familie Essmann sammelten Fotos, darunter Postkarten der Verlage Schwidernoch, Sperling, Ledermann, Mörtel und BKW. In den letzten acht Jahren wurde die historische Fotosammlung, die an der Wende des 19. zum 20. Jahrhundert beginnt, digitalisiert. Jetzt wird jener Teil der Sammlung, der Niederösterreich betrifft, angekauft. Die NÖ Landesregierung beschloss kürzlich, dafür 1,5 Millionen Schilling (109.000 Euro) bereitzustellen.

In der Sammlung sind auch Fotoaufnahmen des Verlages des Deutschen Schulvereines und des Verlages „Anitta“ enthalten, die nie den Handel erreichten, weil der Beginn des Zweiten Weltkrieges eine Drucklegung verhinderte. Jetzt wird die Sammlung der Topografischen Sammlung der NÖ Landesbibliothek einverleibt, die aus rund 80.000 historischen Ansichten von niederösterreichischen Orten besteht. Derzeit erfolgt die Digitalisierung der wertvollsten 12.000 Ansichten. Es handelt sich dabei vor allem um Originale und Druckgrafiken des 17. bis 19. Jahrhunderts.

Man kann die Bilder bei der Benützung des Katalogs sehen, sie sind aber auch im Internet-Katalog der NÖ Landesbibliothek enthalten (www.noe.gv.at/landesbibliothek).

Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop, mit deren Unterstützung die neue Sammlung erworben werden konnte, zeigt sich erfreut: „Der Ankauf dieser Sammlung ist die konsequente Fortsetzung des Weges, den die NÖ Landesbibliothek seit Jahren beschreitet – das kulturelle Erbe Niederösterreichs für die Zukunft zu bewahren und gleichzeitig durch modernste Technik dem Bürger zur Verfügung zu stellen!“


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung