23.11.2001 | 00:00

Katholische Jungschar engagiert sich für Kinderrechte

Informationsbesuch bei LHStv. Liese Prokop

Die Katholische Jungschar stellte ihre Jahresaktion 2001 unter das Motto „Freies Ohr für Kinder“ und will damit auf die vor zwölf Jahren ins Leben gerufene Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hinweisen. Auf einer Besuchstour kam die Katholische Jungschar mit einigen Kindern am gestrigen Internationalen Tag der Kinderrechte zu Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop, um ihr die Jahresaktion 2001 vorzustellen.

Mit 140.000 Kindern ist die Katholische Jungschar die größte Kinderorganisation Österreichs. In der Aktionswoche besuchten Kindergruppen nicht nur das österreichische Parlament, sondern auch die Bundesländer und Südtirol, aber auch Diözesen. Überall wurden Wattestäbchen verteilt, die die Forderung „Freies Ohr für Kinder“ symbolisieren. Im Mittelpunkt der Informationstour steht der Artikel 12 der Kinderrechtskonvention, in dem das Recht der Kinder verankert ist, in allen sie betreffenden Angelegenheiten ihre Meinung frei zu sagen. Die nähere Interpretation durch die Diözesanleitung: „Kinder dürfen sagen, was sie denken, was sie stört, was sie sich wünschen und was ihnen besonders auffällt. Erwachsene müssen zuhören und die Meinung der Kinder auch ernst nehmen. Dies gilt in der Familie, in der Schule und in der Politik.“


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung