22.11.2001 | 00:00

Erstes volles Jahresprogramm der Kremser Kunstmeile

Ausstellungen reichen von „Russischen Realisten“ bis „Paul Klee“

Ein überaus reichhaltiges Jahresprogramm legt die Kunstmeile Krems vor, das erste komplette Programm seit ihrer Eröffnung am 15. September 2001.

Die Kunsthalle Krems setzt zunächst ihre drei derzeit laufenden Ausstellungen „Friedrich Gauermann – die Retrospektive“, „Karl Blossfeldt – Urformen der Kunst“ und „Vergangene Zukunft – Design zwischen Utopie und Wissenschaft“ bis 17. Februar 2002 fort.

Eine ganze Reihe weiterer großer und kleinerer Ausstellungen ist in Vorbereitung: Vom 3. März bis 2. Juni 2002 „Russische Kunst der Blütezeit – Repin und der Realismus“, vom 16. Juni bis 29. September 2002 „Paul Klee – Meisterwerke der Sammlung Djerassi“, vom 13. Okober 2002 bis 5. Jänner 2003 „Helmut Newton – Work“, vom 3. März bis 5. Mai 2002 „Marie-Theresia Litschauer“, vom 5. Mai bis 18. August 2002 „Ernst Herbeck“, vom 1. Juni bis 18. August 2002 „Zbignek Sekal“ und vom 31. August 2002 bis 13. Jänner 2003 „Arnulf Neuwirth“.

Das Karikaturmuseum Krems zeigt neben der „Welt des Manfred Deix“ und der Ironimus-Schau eine Fortsetzung der Eröffnungsausstellung „Alles Karikatur – das gezeichnete 20. Jahrhundert“ bis 26. Mai 2002, vom 15. Juni bis 29. September 2002 „Durch Dick und Dünn – Schönheitsideale und Körperbilder in der Karikatur“. Von Oktober 2002 bis Februar 2003 ist die Schau „Wer hat Angst vor Robert Crumb?“ zu sehen.

Im September 2002 nimmt auch die Artothek Niederösterreich in der ehemaligen Eybl-Fabrik ihren Betrieb auf. Sie bietet die Möglichkeit, zeitgenössische Kunst aus einem Bestand von etwa 800 Bildern auszuleihen. Angeboten wird NÖ Kunst seit den fünfziger Jahren.

Die Donau-Universität Krems zeigt als Dauerausstellungen die Installation „Stiegenhaus“ von Marcus Geiger und Peter Kogler sowie „Lisboa. chinetischer Brunnen“ von Günter Wolfsberger und bis 25. Jänner 2002 neue Arbeiten der kolumbianischen Künstlerin Victoria Quijano.

Dazu kommt ein umfangreiches Jahresprogramm der Galerie Göttlicher mit den Künstlern Herwig Zens, Brigitte Kordina, Jura Golub, Karl Vonmez und anderen.

Das „orte architekturnetzwerk niederösterreich“ zeigt vom 3. März bis 5. Mai Fotoarbeiten von Marie-Theresia Litschauer und vom 7. bis 21. März 2002 eine Endpräsentation des Wohnbauforschungsprojektes „Verdichtete Wohn- und Siedlungsformen in NÖ“.

Die Wirtshausbühne Salzstadl hält an jedem ersten Donnerstag im Monat einen Musikstammtisch ab, an jedem zweiten Donnerstag die Veranstaltung „wort-bild-ton“ und an jedem dritten Donnerstag „Zum vor- und forttragen“. Dazu kommen noch zahlreiche weitere kleinere Veranstaltungen.

Im Mittelpunkt des Programms des „Unabhängigen Literaturhauses NÖ“ steht die Verleihung des Theodor Kramer-Preises 2002 am 26. April. Darum rankt sich ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Autorenlesungen, darunter auch Worte des berühmten „Stein-Insassen“ Jack Unterweger.

Nähere Programmdetails erfährt man bei der Kunstmeile Krems Betriebsges.m.b.H., Telefon 02732/90 80 00.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung