14.11.2001 | 00:00

Waldviertel-Festival geht in die Endrunde

Starker Ausklang mit Filmschaffen, Frauenkunst, Musik etc.

Einen letzten Veranstaltungsblock bietet das heurige Waldviertel-Festival bis zum Jahresende. Die Dichte dieses Blocks macht klar, dass es sich um keinen sanften Ausklang, sondern um kompaktes und anspruchsvolles Kulturprogramm handelt.

Das grenzüberschreitende Filmfestival CZinemA 2001 zeigt ab 23. November diesseits und jenseits der Grenze tschechische und österreichische Filme; vom 23. bis 25. November gibt es in Horn ein Frauenkunstfest mit Musiktheater, Tanz und Bildender Kunst; am 23. November zeigt Martin Anibas in Gmünd experimentelle Kurzfilme und Grafiken, am 24. November liest Richard Pils aus Werken österreichischer Dichter und präsentiert ihre Lieblingsspeisen; aus der Feder des „Beamtenpoeten“ Alois Haider stammt der „Waldviertler Totentanz 2001“, der am 23. und 24. November in der Pfarrkirche Marbach und am 29. und 30. November in der Basilika Maria Taferl aufgeführt wird; vom 25. November bis 1. Dezember verwenden Künstler die Landschaft als überdimensionale Leinwand; am 24. November eröffnet Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop im Rathaus Langenlois die Ausstellung „Freizeichen“: Psychisch kranke Menschen aus dem Caritasheim Schiltern suchen gemeinsam mit drei Künstlerinnen nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten; in Horn musizieren am 27. November unter dem Motto „Musik kreuz und quer“ die Mnozil Brass und Roland Neuwirths Herztonschrammeln; „Grasel“, ein Theater um die Geschichte der Gerichtsbarkeit, gibt es am 24. November in Hirschbach; „Zwei lange Nächte im Waldviertel“ bei Groß Wolfgers (Weitra) machen am 30. November und 1. Dezember das Leben in Form von Geschichten auch für andere erlebbar; 35 Musikerinnen und Musiker aus der Grenzregion diesseits und jenseits haben sich zum „Grenzblasorchester“ zusammengefunden und konzertieren ab 1. Dezember mit einer Uraufführung von Kompositionen für Blech-Akkordeons, Holzlöffel und Milchkannen; Teil 4 der „Ortsbezeichnungen“ befasst sich diesmal mit der Raschmühle bei Horn, das Künstlerteam stellt am 1. Dezember das Ergebnis seiner künstlerischen Arbeit vor; die Waldviertler Philharmonie aus Horn begibt sich am 1. Dezember auf eine musikalische Rundreise durch die Hymnen Europas. Die Übergabe des Festival-Feuers an das Mostviertel, Schauplatz des nächstjährigen Viertelsfestivals, findet am 2. Dezember in Hofamt-Priel am Donaugelände mit einem Aufmarsch von Künstlern und Schaustellern statt.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung