25.10.2001 | 00:00

Herrnbaumgarten, Rotheau und Lindabrunn

Kindergarten-Eröffnungen am Wochenende

In der Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn (Bezirk Baden) eröffnet Landesrätin Christa Kranzl am Sonntag, 28. Oktober, um 10 Uhr den Um- und Zubau des Kindergartens in Lindabrunn, in dem sich auch das ebenfalls generalsanierte Kinderhaus der NÖ Volkshilfe befindet, das früher als Gemeindestube diente und vor fünf Jahren als Hort für rund 10 Kinder von ein bis drei Jahren angemietet wurde. Beim Zugang zum Kindergarten wurde ein überdachter Vorplatz geschaffen, im ehemaligen Wohngebäude ist jetzt ein Bewegungsraum eingebaut. Bei bisher anerkannten Kosten von 2,65 Millionen Schilling (192.583 Euro) wurde vom NÖ Schul- und Kindergartenfonds eine Beihilfe von 530.000 Schilling (38.517 Euro) und zusätzlich Gesamtzinsen von rund 482.000 Schilling (35.028 Euro) gegeben.

In Rotheau, das zur Gemeinde Eschenau (Bezirk Lilienfeld) gehört, eröffnet Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop am Sonntag, 28. Oktober, um 11 Uhr einen eingruppigen Kindergarten. Als interessantestes Detail wird ein Pilotversuch gewertet: Zwischen dem Gang, der Garderobe und dem Gruppenraum des neuen Kindergartens wird auf Türen verzichtet. Bei anerkannten Kosten von 4 Millionen Schilling (290.691 Euro) wird vom NÖ Schul- und Kindergartenfonds eine Beihilfe von 800.000 Schilling (58.138 Euro) und zusätzlich Gesamtzinsen von 727.694 Schilling (52.884 Euro) gegeben.

Landtagsabgeordneter Mag. Karl Wilfing in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnet in der Marktgemeinde Herrnbaumgarten (Bezirk Mistelbach) am Sonntag, 28. Oktober, um 13 Uhr den Neubau eines zweigruppigen Landeskindergartens und eines Gemeindeamtes. Auch Landesrätin Christa Kranzl hat für diese Eröffnung zugesagt. Der Neubau des Kindergartens und des Gemeindeamtes befindet sich in Hanglage. Das Untergeschoss nimmt den Kindergarten auf, das Obergeschoss das neu errichtete Gemeindeamt, das einen eigenen Eingang aufweist. Der Kindergarten hat unter anderem zwei Gruppenräume, eine Leiterkanzlei und eine Teeküche. Die Finanzierung aus dem NÖ Schul- und Kindergartenfonds wartet bei anerkannten Kosten des Kindergartens von 8,9 Millionen Schilling (646.788 Euro) mit einer Beihilfe von 1,78 Millionen Schilling (129.358 Euro) auf, dazu kommen noch Gesamtzinsen von rund 1,488 Millionen Schilling (108.137 Euro). Zum Gemeindeamt erhält die Kommune Bedarfszuweisungen und aus dem Raumordnungsprogramm Mittel von 1,5 Millionen Schilling (109.009 Euro).


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung