25.10.2001 | 00:00

Landesmittel für Maschinenringe und Sozialversicherungsbeiträge

Plank: Arbeitsplätze in der Landwirtschaft sichern

Die Maschinen- und Betriebshilferinge in Niederösterreich werden im heurigen Jahr von Bund und Land mit insgesamt fast 5,6 Millionen Schilling (406.968 Euro) unterstützt, wobei der Landesanteil 2,4 Millionen Schilling (174.415 Euro) ausmacht. Einen entsprechenden Beschluss hat die NÖ Landesregierung in ihrer gestrigen Sitzung auf Antrag von Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank gefasst. Weiters hat die Landesregierung in ihrer gestrigen Sitzung den Zuschuss des Landes Niederösterreich zu den Sozialversicherungsbeiträgen für hauptberuflich beschäftigte Angehörige in der Land- und Forstwirtschaft in der Höhe von 8,3 Millionen Schilling (603.185 Euro) für 2001 genehmigt.

Ziel dieses Zuschusses ist es, der rückläufigen Entwicklung bei der Anzahl von Arbeitsplätzen entgegenzuwirken, einen drohenden Engpass an gut ausgebildeten und zur Hofübernahme bereiten Betriebsführern zu vermeiden und einen Anreiz für hauptberuflich Angehörige zu schaffen, so dass sich auch weiterhin junge Menschen vor der Hofübernahme durch die hauptberufliche Tätigkeit am Familienbetrieb auf die spätere Betriebsführung vorbereiten. Die Förderung besteht aus einer jährlichen Beihilfe von 5.000 Schilling (688 Euro) für Angehörige unter 18 Jahren und 10.000 Schilling (1.376 Euro) für ältere Angehörige.

„Ziel der Förderung für die Maschinenringe ist es, die Zusammenarbeit der Bauern weiter zu unterstützen, Betriebsabläufe effizienter zu gestalten und das Serviceangebot auszubauen. In Niederösterreich gibt es derzeit 25 Maschinenringe mit 14.000 Mitgliedern, das heißt, etwa jeder vierte Landwirt ist Mitglied bei einem Maschinenring“, erläutert Plank diese Maßnahme.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung