23.10.2001 | 00:00

„Grünes Licht“ für Wirtschaftspark Kottingbrunn

Gabmann: Weitere wettbewerbsfähige Arbeitsplätze schaffen

Landesrat Ernest Gabmann gab heute als Eigentümervertreter der niederösterreichischen Regionalentwicklungsgesellschaft Eco Plus „grünes Licht“ für die Errichtung des automotiven Wirtschaftsparks in Kottingbrunn. In einer ersten Phase soll das Reifentestgelände von Semperit erworben werden (Oktober 2001) und zwar von einer Gesellschaft mit dem Namen „Craft Center Kottingbrunn Testing and Developing Gesellschaft mbH“. Gesellschafter der „Craft Center Kottingbrunn Gesellschaft“ sind zu 75 Prozent die Eco Plus und der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds über eine gemeinsame Wien-NÖ Beteiligungsgesellschaft und zu 25 Prozent die Gemeinde Kottingbrunn.

In einer zweiten Phase (2002) wird das Gelände zu einem automotiven Wirtschaftspark ausgebaut, es werden auch weitere Gesellschafter in die Gesellschaft aufgenommen. Als Gesellschafter sind Mitglieder des automotiven Clusters der Vienna Region vorgesehen.

Landesrat Gabmann weist darauf hin, dass er mit Magna Gespräche über die Nutzung des Testgeländes führte. Bestreben des Landes Niederösterreich sei es, durch gezielte Investitionen Voraussetzungen für forschungs- und entwicklungsintensive Unternehmen zu schaffen, sich in dieser Region niederzulassen. Auch das Gründungsgeschehen erhalte durch Seibersdorf, das RIZ, das Technologie- und Forschungszentrum Wiener Neustadt und die Fachhochschule Wiener Neustadt viele Impulse. „Mit diesem Projekt setzen wir einen weiteren Schritt in Richtung Schaffung nachhaltig wettbewerbsfähiger Arbeitsplätze in Niederösterreich und einer guten Zusammenarbeit mit dem Bundesland Wien“, stellt Gabmann fest.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung