04.10.2001 | 00:00

Renovierung der Volksschule Bruck an der Leitha abgeschlossen

Über 53 Millionen Schilling Gesamtbaukosten

In Bruck an der Leitha wird am Samstag, 6. Oktober, um 10 Uhr von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop das neu renovierte Volksschulgebäude im Herzen der Altstadt wieder eröffnet. Grußworte spricht auch Zweiter Landtagspräsident Emil Schabl.

Bei dem Zu- und Umbau der Volks- und Sonderschule in Bruck an der Leitha – übrigens dem 609. seit der Gründung des NÖ Schul- und Kindergartenfonds – wurden Kosten von 53.125.000 Schilling (3.860.744 Euro) anerkannt. Die Finanzierung durch den NÖ Schul- und Kindergartenfonds bringt eine Beihilfe von 10.625.000 Schilling (772.149 Euro) und zusätzlich 15 Jahre lang Zinsen von 3,61 Prozent für ein Darlehen von 23.906.000 Schilling (1.737.317 Euro) oder 45 Prozent der Kosten, das sind Gesamtzinsen von 6.688.301 Schilling (486.058 Euro).

Das Hauptgebäude der Volks- und Sonderschule am Hauptplatz in Bruck an der Leitha mit allen Räumen auf dieser Seite blieb erhalten, nur Adaptierungsarbeiten im Erdgeschoss wurden durchgeführt. Die beiden seinerzeit an der Grundstücksgrenze errichteten Gebäude wurden abgebrochen. Statt dessen wurde ein neuer, parallel zum Hauptplatz orientierter Gebäudeteil mit Keller, drei Geschossen und ausgebautem Dach errichtet, wobei die erforderlichen Klassen, das Treppenhaus und alle Nebenräume entstanden. Für körperlich Behinderte wurden zwei Treppenlifte und ein Aufzug eingebaut.

Das Raumprogramm des Zubaues im Detail: Im Keller findet man einen Gymnastikraum und eine Zentralgarderobe, im Erdgeschoss eine zusätzliche Stiegenanlage. Im ersten Obergeschoss ist die Schulküche, eine Integrationsklasse, ein Werkraum und ein Lehrmittelzimmer untergebracht. Zudem wurde eine weitere Klasse errichtet. Das zweite Obergeschoss umfasst einen Werkraum, drei Klassen und ein Lehrmittelzimmer. Im Dachgeschoss fand sich Platz für drei Sonderschul-Klassen und einen Sonderunterrichtsraum, ein Lehrmittelzimmer, eine Leiterkanzlei und ein Lehrerzimmer. Der Zu- und Umbau der Volks- und Sonderschule begann im Sommer 1999, die Fertigstellung erfolgte im August 2001.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung