27.08.2001 | 00:00

In Erinnerung an die Opfer des Unglücks auf der A 1 im Vorjahr

Gedenkkreuz an der Autobahnauffahrt Pöchlarn

„Dieses Kreuz soll ein Zeichen des Mitgefühls und des Gedenkens an acht hoffnungsvolle junge Menschen sein, die ihr ganzes Leben noch vor sich hatten.“ Für Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist das schmiedeeiserne Gedenkkreuz in Erinnerung an die acht Burschen und Mädchen aus Deutschland, die in den frühen Morgenstunden des 21. August des Vorjahres bei einem Busunglück auf der A 1-Westautobahn bei Pöchlarn ums Leben gekommen sind, auch ein Mahnmal und ein Auftrag, alle technischen Möglichkeiten zu nutzen, um künftig solche Unfälle zu vermeiden. Dieses tragische Ereignis habe großes Leid und große Trauer bei den Angehörigen hinterlassen, so der sichtlich bewegte Landeshauptmann. Umso mehr sei auch der Mensch gefordert, denn alle technischen Hilfsmittel helfen nichts, wenn der Einzelne nicht auf sich selbst und andere Rücksicht nehme. Das Gedenkkreuz wurde durch eine Interessensgemeinschaft und der Unterstützung von Sponsoren ermöglicht und befindet sich an der A 1-Autobahnauffahrt Pöchlarn in Fahrtrichtung Wien. Der Segnung wohnten gestern auch die Angehörigen der Opfer bei.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung