27.06.2001 | 00:00

Beweissicherung bei Berger-Deponie zeigte Sanierungserfolg

Nur mehr geringfügige Ammonium-Werte

Die Sanierung der Berger-Deponie nahe der B 26 im Gemeindegebiet von Weikersdorf am Steinfelde (Bezirk Wiener Neustadt) ist zweifellos ein Erfolg: Zum dritten Mal wurden jetzt – im Juni 2001 – die Grundwassersonden überprüft, und diese Beweissicherung hat abermals ausgezeichnete Werte ergeben.

Damit man überprüfen kann, wie nachhaltig die Sanierung des Grundwassers in der ehemaligen Mülldeponie ist, wird nach dem Abschluss der Räumung vorerst in vierteljährigen Abständen das „kostbare Nass“ aus sieben Sonden untersucht. Diese Sonden sind an der nördlichen Grenze des Grundes situiert und liegen grundwasserstromabwärts der Deponie. Die Untersuchungsreihen im Jänner und im März 2001 lieferten bereits gute Ergebnisse der Untersuchungen. Die Beprobung im Juni zeigte, dass sich die Werte weiterhin verbessern. Tatsächlich ist durch die Räumung eine nachhaltige und massive Verbesserung der Qualität des Grundwassers im Bereich der ehemaligen Deponie erzielt worden.

Im Vergleich zum März 2001 zeigte lediglich eine Sonde Spuren von Ammonium mit einem Wert von 0,42 Milligramm pro Liter. Die Ammonium-Gehalte der übrigen sechs Sonden lagen unter 0,01 Milligramm pro Liter. Zum Vergleich: Vor Beginn der Räumung des Abfalls im August 1996 lag die Grundwasserbelastung mit dem Leitparameter Ammonium bei 30 Milligramm pro Liter! Die elektrische Leitfähigkeit entsprach im Wesentlichen jener des Grundwassers, das auf die ehemalige Deponie zuströmt. Lediglich bei zwei Sonden war noch eine geringfügige Erhöhung festzustellen, wobei jedoch die Werte ebenfalls geringer waren als im März 2001. Auch die sonstigen Parameter der umfassenden Komplettanalyse der neuen Sonden lassen gegenüber den sogenannten Nullsonden keine Auffälligkeiten erkennen.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung