26.06.2001 | 00:00

10 Jahre Hilfswerk-Forschungspreis

Hauptpreis 2001 geht nach Niederösterreich

Zum 10. Mal wird heuer der Forschungspreis des Österreichischen Hilfswerkes vergeben, der einzige österreichische Preis, der wissenschaftliche Arbeiten im Dienst sozialer Anliegen fördert. Rund 50 Beiträge von jungen Wissenschafterinnern und Wissenschaftern wurden diesmal eingereicht, der mit 20.000 Schilling dotierte Hauptpreis geht an die Niederösterreicherin Dr. Martina Schweitzer für ihre Dissertation „Frauen in Karenz: Ein Balanceakt zwischen Familie und Beruf?“, die sie an der Abteilung für Sozialpolitik der Wirtschaftsuniversität Wien verfasste.

Die Überreichung der Preise wird morgen, Mittwoch, um 19 Uhr der Präsident des Österreichischen Hilfswerkes, Othmar Karas, im Festsaal des Wiener Hilfswerkes, 1072 Wien, Schottenfeldgasse 29, vornehmen.

Nähere Information: Elisabeth Anselm, Telefon 01/404 42-13, e-mail: anselm@oesterreich.hilfswerk.at, Mag. Petra Satzinger, Telefon 02742/249-1080, e-mail: satzinger@noe.hilfswerk.at, www.hilfswerk.at.


Zu diesem Artikel gibt es eine unterstützende Audiodatei. Diese ist zum Download nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an: presse@noel.gv.at

RÜCKFRAGEHINWEIS

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
E-Mail: presse@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-12163
Fax: 02742/9005-13550
Landhausplatz 1
3109 St. Pölten
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung